PCA: Kein Deutscher am Final Table

Der Final Table des PCA Main Events ist besetzt und leider wird er ohne deutsche Beteiligung über die Bühne gehen müssen. Insgesamt 22 Spieler starteten um 18h unserer Zeit in den fünften Tag des Turniers, darunter mit Rafael Golka auch ein Deutscher.

Rafael war mit rund 2,2 Millionen an Chips in den Tag gestartet und hatte sich auch den ganzen Tag über in diesem Bereich bewegt. Bei nur mehr zwei Tischen kam dann jedoch der Einbruch. Der Deutsche musste immer mehr Chips abgeben und sah sich schließlich unter Zugzwang. Das Ende kam dann recht unspektakulär: Rafael raiste aus MP auf 135.000 und bekam von Sam Stein im BB den Call. Am Flop mit 8s6c5s feuerte der Deutsche 180k nach, was von Stein wieder bezahlt wurde. Die 2c checkte Stein erneut, pushte nach der Bet 410k von Golka jedoch All In. Rafael callte für ca. eine Million und drehte QcQd zum Overpair um, Stein Ac8c für das Paar Achten plus den Nutflush Draw. Leider brachte der River den Jc und dem letzten Deutschen das Turnierende auf Platz 15 für 100.000 Dollar.

Generell starben uns am gestrigen Tag praktisch im Minutentakt die Storys weg. Denn nachdem sich der Last German Standing verabschiedet hatte, galten all unsere Hoffnungen Chris „Pokerboom“ Moneymaker und Ana „Last Woman Standing“ Marquez. Doch irgendwie nützte all unser Daumendrücken nichts an Tag 5. Zuerst erwischte es den ehemaligen Buchhalter. Mit 16 BBs oder sechs Orbits left pushte er vom Cut Off first in mit Kc6c und bekam von Galen Hall mit As6h den Call. Autsch. Am Turn traf der PokerStars Pro zwar einen König, Galen am River jedoch das sprichwörtliche Ass und für Chris waR in Sichtweite des Final Tables auf Rang 11 für 130.000 Dollar Schluss.

Gleich als Nächstes musste dann Ana Marquez gehen. Mit 22 BBs pushte sie mit Pocket 8s All In und bekam von Chris Oliver mit Assen den Call. Keine Acht und auch sonst keiner Hilfe am Board für Ana, sondern Rang 10 für 155.000 Dollar. Final Table Bubble Boy wurde schließlich Dimitriy Stelmark, der ebenfalls Chris Oliver zum Opfer fiel.

Jener Oliver ist auch massiver Chipleader. Mit 19.670.000 hält er 42 Prozent aller Chips und hat somit eine verdammt gute Ausgangsposition. Da das Main Event heute pausiert, haben die anderen Spieler allerdings genug Zeit, sich zu überlegen, was sie gegen diesen riesigen Favoriten unternehmen könnten.

Hier die Chipcounts des Final Tables:

Chris Oliver – USA – 19.670.000
Galen Hall – USA – 6.435.000
Sam Stein – USA – 5.855.000
Mike Sowers – USA – 3.685.000
Anton Ionel – Rumänien – 3.520.000
Max Weinberg – USA – 3.350.000
Bolivar Palacios – Panama – 2.445.000
Ohilippe Plouffe – Kanada – 1.555.000

Während beim Main Event alle deutschen Hoffnungen gestorben sind, hat Marco Neumann beim $5.000 + $250 Bounty Shootout die erste Runde überstanden und befindet sich unter den letzten 36. Somit hat er 20.000 Dollar bereits sicher und vielleicht schafft er ja den ganz großen Wurf.

Auch das Far Charity Event ging mit Deutscher Beteiligung über die Bühne. Florian Langmann, Thomas Mühlöcker und Daniele Nestola nahmen daran teil und befanden sich dabei in ausgesprochen prominenter Gesellschaft. Insgesamt spielten 30 PokerStars Pros, Verne „MiniMe“ Troyer, 2008 Playmate of the Year Nicole Jayde, Fußballer Paulo Ricon und noch jede Menge weiterer bekannter Gesichter mit.

Wenn ihr mehr von Nicole Jayde sehen wollt, clickt ihr am besten sofort auf diesen Link zur PokerToday Sendung. Viel Vergnügen!

Habt ihr schon unser tolles Gewinnspiel mitbekommen?

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben