PCA: Der Tag der Side Events

Das Main Event der PCA hatte gestern bekanntlich Pause, nichtsdestotrotz gibt es an dieser Stelle jede Menge zu berichten. Denn während wir im Main Event ja keine deutschen Spieler mehr am Start haben, konnten die Deutschen in den Side Events gestern ganz groß aufzeigen.

Kommen wir zunächst zum $25.000 High Roller Event. Da gab es gleich zu Beginn die erste große Überraschung. Denn während man im Vorfeld dachte, dass es wohl schwierig werden würde, die 100-Spielergrenze zu knacken, starteten im Endeffekt rekordträchtige 151 Spieler in das Turnier. Und das, obwohl das Event in diesem Jahr nicht im TV übertragen wird. Durch diese große Anzahl an Spielern liegen nun 3,7 Millionen Dollar im Pot und die besten 16 werden bezahlt.

Mitten drin in diesem für ein High Roller Event geradezu riesigen Feld waren mit PokerStars Pro Sandra Naujoks, MyBet Pro Tobias Reinkemeier, WPT Champ Moritz Kranich, EPT Barcelona Finalist Giuseppe Pantaleo, Andreas Eiler, Philipp „Philbort“ Gruissem und Tobias Kuder auch acht deutsche Spieler. Durch den Tag haben es aber leider nicht alle geschafft.

Als Ersten erwischte es Tobias Reinkemeier. Der Sieger des High Roller Events in Monte Carlo war 40 Minuten zu spät zu seinem Tisch gekommen und durfte dort auch gar nicht lange bleiben. Er scheiterte durch den klassischen Cooler Kings gegen Aces. Ebenfalls die Segel streichen musste Andreas Eiler. Außer den Beiden haben allerdings alle Deutschen den Tag überstanden und abgesehen von Sandra sind auch alle relativ gut dabei.

Speziell Giuseppe und Moritz erwischten einen ganz starken Tag und konnten sich im oberen Viertel des Chipcounts platzieren. Insgesamt haben 97 Spieler den Tag überlebt. Leider liegen allerdings noch keine finalen Chipcounts vor, doch Chipleader dürfte Ryan Fair mit rund 215.000 an Chips sein. Hier noch die Chipcounts der Deutschen:

Moritz Kranich – 157.300
Giuseppe Pantaleo – 147.400
Tobias Kuder – 102.600
Philipp Gruissem – 86
.000
Sandra Naujoks – 17.900

Während sich die Deutschen im High Roller Event durch Tag 1 quälen mussten, hat es ein anderer Deutscher schon viel weiter geschafft. Die Rede ist natürlich von Marko Neumann. Er hatte sich am Donnerstag einen Platz in der zweiten Runde des $5.000 NAPT Bounty Shootout erspielt und durfte gestern als einer der letzten 36 noch mal ran. In dieser zweiten Runde, die im Live Stream übertragen wurde, strapazierte Marko die Nerven aller deutschsprachigen Railbirds. Denn er macht es wirklich spannend. Zwischenzeitlich war er auf 3.000 an Chips unten, was zu diesem Zeitpunkt weniger als fünf Big Blinds waren. Doch dann startete sein Comeback.

Mehrmals in Folge konnte er aufdoppeln, schickte Gegner um Gegner an die Rails, gewAnn so schließlich seinen Tisch und löste das Ticket für den am morgigen Sonntag über die Bühne gehenden Final Table. Dort befindet er sich allerdings in verdammt starker Gesellschaft. Abgesehen von Marco werden nämlich noch folgende fünf Spieler Platz nehmen: Michael Binger, Scott Baumstein, William Pilossoph, Shaun Deeb und Andrew Chen. Jeder von ihnen hat $30k sicher, auf den Sieger warten 200.000 Dollar.

Unser Live Blog geht auch heute wieder ab 18h weiter. Tobi wird sich dabei dann vor allem auf das High Roller Event und dort speziell auf die verbliebenen Deutschen konzentrieren. Den Final Table des Main Events könnt ihr an dieser Stelle im Live Stream verfolgen. Stay tuned!

Habt ihr schon unser tolles Gewinnspiel mitbekommen?

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben