Isildur1: Der Swing-King verliert weiter

Weiterhin steil bergab geht es für den Neo PokerStars Pro Viktor „Isildur1“ Blom. Der Swing-King kann derzeit bei den High Stakes Cash Games einfach auf keinen grünen Zweig kommen und verliert praktisch in allen Sessions.

Seitdem er unter Isildur1 auf PokerStars spielt, hat er dort rund 560.000 Dollar verloren und wird speziell beim Pot Limit Omaha nach allen Regeln der Kunst zerlegt. Vor allem beim Short Handed PLO bedienen sich seine Gegner praktisch nach Belieben beim Schweden. Beim PLO SH mit Blinds $25/$50 droppte Blom rund $300k in 21.600 Händen, bei Blinds $100/$200 gut $200k in 2.500 Händen.

Seine ganz persönliche Nemesis beim PLO auf PokerStars heißt dabei Phil „MrSweets28“ Galfond. Galfond, auch bekannt unter dem Namen OMGClayAiken, nahm Isildur1 Mitte Dezember in einer einzigen PLO Session als Willkommensgruß auf PokerStars gut $300.000 ab. Dies ist das Meiste, was Isildur1 dort an einen einzigen Spieler verloren hat. Knapp dahinter auf der Liste der „Isildur1-Profiteure“ rangiert Richard ’nutsinho‘ Lyndaker.

Lyndaker, der ja bekanntlich einer der erfolgreichsten Regulars auf PokerStars ist, knöpfte Blom insgesamt rund 170.000 Dollar ab und lieferte sich speziell in den letzten Tagen ausgesprochen sehenswerte Heads Up Matches gegen den Schweden. Natürlich spielt auch Lyndaker vor allem PLO mit Blom. Was nicht verwundert, schließlich hatte Isildur in einem Interview vor wenigen Tagen selbst eingeräumt, dass PLO vielleicht nicht sein stärkstes Game ist. Warum er sich aber trotzdem ständig mit den besten Regulars in dieser Variante anlegt, weis wohl nur er selbst. Tableselection anyone?

Interessant ist allerdings auch, dass der selbst ernannte „beste No Limit Heads Up Spieler der Welt“ auch beim No Limit Heads Up derzeit einfach keinen Blumentopf gewinnen kann. Denn auch in dieser Variante ist Blom overall gut 100.000 Dollar in den Miesen.

Allerdings muss man sich ständig vor Augen halten, dass die Samplesize bis jetzt noch zu niedrig ist, um eine wirklich Aussage über Bloms Spielstärke in irgendeiner Variante treffen zu können. Bis jetzt hat er auf PokerStars noch nicht einmal 50.000 Hände gespielt und könnte auch einfach einen garstigen Downswing erwischt haben. So swingig und aggressiv die Spielweise des Schweden ist, würde es uns nicht verwundern, wenn er all diese Verluste innerhalb weniger Sessions wieder wettmachen könnte…

Generell scheint es fast so, als wäre Blom derzeit einfach nicht vom Glück verfolgt. Nicht genug, dass es online nicht läuft und er auch bei der PCA kein einziges Mal cashen konnte, verfolgt ihn schließlich auch noch der schwedische Fiskus und will eine Menge Kohle vom jungen High Roller. (hochgepokert berichtet) Kein guter Start in das neue  und erste Jahr ohne den Schutz der Anonymität …

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben