Verlässt Doyle Brunson Las Vegas?

Für Jahrzehnte gehörte Doyle Brunson zu Las Vegas wie die Bellagio Fountains oder die Freemont Street: Beide waren untrennbar miteinander verbunden. Nun könnte sich dies ändern.

In seinem neuesten Blogeintrag hat Texas Dolly jetzt nämlich angekündigt, dass er Las Vegas eventuell verlassen will, um nach Kalifornien zu ziehen. Grund: Las Vegas ist einfach nicht mehr so wie früher. Während die meisten Leute in Doyles Alter dieses Urteil pauschal über so ziemlich alles fällen, hat Mr. Brunson auch einen konkreten Vorwurf an die Glitzerstadt in der Wüste: Es gibt ihm zu wenige High Stakes Poker Partien.

Seiner Meinung nach hat sich die Pokersituation in Las Vegas in den letzten Jahren zum Schlechten geändert. Mag es an der angespannten wirtschaftlichen Lage, dem Internet oder den weltweiten Turnieren liegen: Doyle findet einfach nicht mehr genug High Stakes Action in der Gamblingmetropole. Daher will er nun nach Kalifornien.

Liest man Doyles Blogeintrag jedoch weiter, kann man zum Schluss kommen, dass der Gute vielleicht einfach nur gerade ein wenig schlecht aufgelegt ist und Las Vegas daher seinen Zorn abbekommen hat. Denn Doyle führt im nächsten Absatz aus, auf welche NFL Teams er als Superbowl Sieger gewettet hat: Indianapolis, New Orleans und New England. Eigentlich drei ausgesprochen solide Picks, die jedoch allesamt versagt haben und bereits aus den Playoffs ausgeschieden sind…

Doyles geplanter Abgang aus Las Vegas ist aber nicht das einzige Abschiedsgerücht, in dem der Name Doyle Brunson vorkommt. Insidern zufolge soll sich nämlich auch Doyles Online Pokerplattform „Doyle`s Room“ bald eine neue Heimat suchen. Derzeit befindet sich der Raum im Netzwerk von Cake Poker und gehört dort zu den trafficstärksten Skins überhaupt. Nun soll er dieses Netzwerk aber angeblich in Richtung Merge Gaming Network verlassen.

Seit einigen Wochen verdichten sich die Anzeichen dafür: Denn nachdem sich Kunden darüber beschwert hatten, dass die Homepage nur mehr schlecht gewartet wurde und sich Geldauszahlungen verzögerten, erklärte dies ein Supportmitarbeiter damit, dass gerade der Umzug vorbereitet wird.

Man darf also gespannt sein, wohin es Doyle und seinen Pokerroom verschlägt…

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben