Shaun Deeb schlägt auf Full Tilt zu

Der hat es drauf … Shaun „tedsfishfry“ Deeb, MTT-Spezialist und Gewinner zahlreicher Onlineturniere, hat seiner Erfolgserie einen weiteren Sieg hinzugefügt. In der Nacht von Montag auf Dienstag gewann der 24-Jährige auf Full Tilt das Weekly $1k Monday Tournament. Normalerweise nehmen etwa 370 Spieler an dem Online-Event teil. Diesmal wurde das Turnier aber im neuen Multi-Entry-Modus ausgefochten, bei dem man sich mehrfach ins Turnier einkaufen kann. Wegen der Double-Guarantee-Week, erhöhte Full Tilt das Preisgeld von 300.000 auf 600.000 US-Dollar.

So viel Kohle lassen Profis ungern liegen. Viele Top-Spieler gingen an den Start. Darunter Pros wie Carlos Mortensen, Isaac Baron, Allen Cunningham, Andy Bloch, John Racener, Dan “jungleman12” Cates, Carter King, Keven Stammen, Vivek Rajkumar und Luke Schwartz aka FullFlush. Am Ende der Registrierung wurden 1.454 Buy-ins gezählt. Der Preispool schwoll auf über 1,4 Millionen Dollar an.

Am Final Table traf Shaun Deeb unter anderem auf Emil „whitelime“ Patel und Joshua Van Duyn aka pbdrunks. Das Heads-up bestritten der User leoc00 und Shaun Deeb, der letztlich die Nase vorne hatte. Der Erfolg brachte dem US-Boy 312.000 Dollar ein. Deeb zeigte sich begeistert und schrieb auf Twitter, dass er jetzt etwas feiern gehen werde. Das könnte länger dauern.

Deeb hatte in der Vergangenheit mehrfach nach großen Erfolgen seinen Rücktritt erklärt. Über Monate kehrte er dem Pokerspiel den Rücken zu, um dann doch wieder mehr oder weniger überraschend an den virtuellen Tischen aufzutauchen.

Titel kann er kaum noch holen. Deeb hat praktisch alle bedeutenden Onlineturniere gewonnen. Dazu gehören Erfolge bei der Friday Fight Night, der WCOOP, beim Super Tuesday, der SCOOP, der FTOPS und beim Sunday Warm-Up. Das Full Tilt Monday $1k gewann Deeb nun schon zum zweiten Mal. Bei Onlinepokerturnieren erspielte er sich in seiner bisherigen Karriere ein Preisgeld von weit über vier Millionen Dollar.

[cbanner#1]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben