SuperStars Showdown Part III: Blom vs Cates

It`s on again. Lange mussten wir ja nicht warten: Die nächste Ausgabe des SuperStars Showdowns steht vor der Türe. Und dieses Mal kommt auf Viktor „Isildur1“ Blom eine richtig schwere Aufgabe zu.

Sein nächster Gegner wird nämlich Daniel „jungleman12“ Cates sein, oder wie er auf PokerStars heißt „‚w00ki3z“. Diesen Daniel Cates brauchen wir euch an dieser Stelle wohl nicht mehr groß vorzustellen, gilt er doch als einer der besten, wenn nicht sogar der beste NLHE Heads Up Spieler der Welt. Und im Gegensatz zu Isildur1, der das Selbe von sich selbst auch einmal behauptet hat, gibt der Erfolg im Recht. Schließlich gewann Cates im Vorjahr über 5,5 Millionen Dollar, das meiste davon bei diversen Heads Up Partien.

So verwundert es auch nicht, dass die beiden sich darauf geeinigt haben, ausschließlich No Limit Hold Em zu spielen, was ohne Frage von beiden die stärkste Variante ist. Zu Erinnerung hier noch einmal die Modalitäten des SuperStar Showdowns: Gespielten werden insgesamt 2.500 Hände auf vier $50/$100 Tischen gleichzeitig. Beide Spieler gehen mit 150.000 Dollar in die Challenge. Ist das Geld weg, gilt die Challenge automatisch als verloren. Wer nach 2.500 Händen vorne ist, gilt natürlich als Gewinner.

Zuletzt traf Blom im Rahmen seines Showdowns auf Tony G und konnte diesen nach anfänglichen Schwierigkeiten relativ deutlich besiegen. Die Partie endete mit einem Plus von $44.000 zu Gunsten Isildurs. Im der ersten Ausgabe des SuperStar Shwdowns bekam Blom es mit Isaac Haxton zu tun und musst dabei rund $40.000 abgeben. Bei beiden Matches galt er allerdings – zumindest für uns – als Favorit.

Dieses Mal sieht die Sache ein wenig anders aus. Wenn das Match nämlich am kommenden Sonntag um 23:30 unserer Zeit über die Bühne gehen wird, würden wir persönlich eher auf Cates wetten. Denn, wie bereits erklärt, hat der Mann aus dem Dschungel das Heads Up Game einfach drauf wie kaum ein anderer…

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben