Neuseeland angelt nach chinesischen Walen

Alle lieben chinesische Superwale. High Rollende Milliardäre vom chinesischen Festland sind mittlerweile wohl so etwas wie der Heilige Gral der Casino Welt: Ein jeder ist auf der Suche nach ihnen und will sie für sich.

So verwundert es auch nicht, dass sich der SkyCity Casinokomplex in Auckland, Neuseeland jetzt ebenfalls auf die Waljagd macht. Schließlich liegt Auckland aus chinesischer Sicht zwar nicht unbedingt vor der Haustüre, aber immerhin noch näher als zum Beispiel Las Vegas. Und anders als die chinesische Glücksspiel Metropole Macao hat SkyCity noch die ein oder andere Attraktion außer den Casinos zu bieten. So sind zum Beispiel die Golfplätze weltberühmt.

[cbanner#1]

Bis jetzt gab es allerdings ein Hindernis: Für chinesische Staatsbürger herrscht in Neuseeland Visapflicht. Laut den Verantwortlichen der SkyCity dürfte dies bis jetzt den ein oder anderen chinesischen High Roller vom Besuch abgehalten haben. Daher hat nun die Regierung reagiert und in Zusammenarbeit mit Air New Zealand und SkyCity „Instant-Visa“ eingeführt, die chinesischen Besuchern die Einreise deutlich erleichtern.

Bis jetzt machten die chinesischen High Stakes Gambler bereits ein Drittel des gesamten Umsatzes des SkyCity Casinokomplexes aus. Mit Einführung der neues Expressvisas dürfte sich diese Zahl noch dramatisch steigern. Wie viel Geld umgesetzt werden kann, sieht man sehr schön am Beispiel Macaos. Die ehemalige portugiesische Kolonie hat in den letzten Jahren durch die Festland Chinesen so einen unglaublichen Boom erlebt, dass die Umsätze jene von Las Vegas schon lange übertreffen.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben