Jaxx SE mit vorläufigen Geschäftszahlen

Die in Kiel (Schleswig-Holstein) ansässige Glücksspiel-Finanzholding Jaxx SE, hat vorläufige Zahlen für das vierte Quartal im Geschäftsjahr 2010 bekannt gegeben. Der Umsatz stieg auf 41 Millionen Euro (Vorjahr: 37,3 Millionen). Der Gesamtjahresumsatz stieg auf 134 Millionen (Vorjahr: 114,5 Millionen). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) der Jaxx SE fiel mit einem Minus von 1,5 Millionen Euro negativ aus.

Gründe: Schwache Ergebnisse im Spaniengeschäft und eine Steigerung der Marketingausgaben im Bereich Sportwetten. Auf das gesamte Jahr gesehen, fiel das Ergebnis vor Zinsen und Steuern zwar ebenfalls negativ aus, man konnte sich aber gegenüber dem Vorjahreszeitraum (minus 2,8 Millionen) auf minus 2,4 Millionen Euro verbessern.

Die Jaxx SE (160 Mitarbeiter, seit 1999 börsennotiert) will die endgültigen Zahlen am 31. März bekannt geben. Die JAXX SE wurde 1998 gegründet und hält Beteiligungen an verschiedenen Unternehmen der Glücksspielbranche in England, Spanien, Österreich, Deutschland und Malta. Die Beteiligungsunternehmen bilden das gesamte Spektrum der Games- und Gambling-Branche ab. Abhängig von der regulatorischen Länderstruktur vermitteln oder vermarkten sie Sport- und Pferdewetten, Lotterien oder Casino- und Pokerspiele.

[cbanner#1]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben