Isildur: $550k up seit Sonntag

Welcome to the sickness… Von Viktor “Isildur1” Blom sind wir ja in Sachen sicke Sessions so einiges gewöhnt. Was der junge Schwede aber in den letzten 36 Stunden auf PokerStars abgezogen hat, ist selbst für seine Verhältnisse ziemlich krank.

Isildur legte nämlich einen der krassesten Upswings aller Zeiten hin. In den letzten 36h gewann der Schwede fast 500.000 Dollar. Und wer jetzt meint, dass das ja im Vergleich zu seinem Heater im Jahr 2009 gar nicht so viel ist, muss sich vor Augen halten, dass der Großteil des Geldes von den $25/$50 Tischen stammt. Alleine dort kassierte der Schwede 350.000 Dollar, was mal eben schicke 70 Standard Buy Ins auf diesem Limit sind. Was für ein Heater…

Es waren vor allem zwei Sessions, die Blom so weit in die Gewinnzone katapultieren konnten. Die erste davon spielte er gegen Phil Galfond. Die beiden High Roller trafen gleichzeitig auf sechs Tischen PLO $25/$50 aufeinander und die Railbirds stellten sich im Vorfeld vor allem eine Frage: Wer hat hier einen Vorteil? Galfond, weil er ein verdammt guter PLO HU Spieler ist? Oder Isildur1, weil er ein verdammt guter Multi Tabler ist?

Es brauchte rund 2.800 Hände, um diese Frage zu beantworten. Denn dann schmiss Phil Galfond, der zu diesem Zeitpunkt gut 150.000 Dollar in den Miesen war, die Flinte ins Korn. Obwohl spätestens hier klar sein musste, dass Isildur gerade heißer lief als die Feuer Mordors, bekam er weiterhin Action.

Kanu7 setzte sich mit Blom an vier Tische NLH HU mit Blinds $50/$100 und auch dort behielt Isildur die deutliche Oberhand. In rund 2.300 Händen erleichterte er Kanu7 um 160.000 Dollar, was dieser aber relativ sportlich nahm:

Kanu7: ok gg for now
Kanu7: wp
Isildur1: gg
Isildur1: ty
Isildur1: i was lucky
Kanu7: good to run bad vs you and good vs other ppl
Isildur1: to sick

Kanu7: means i play you less
Isildur1: gl m8
Isildur1: sry i ran so sick
Kanu7: put my money to good use, i wanna see an isildur tear through the nosebleeds
Kanu7: np
Isildur1: ill try
Kanu7: i’ve been running like god for 2 months
Kanu7: about time
Kanu7: gg cya
Isildur1: ok
Isildur1: cuciao

Bereits vor seinen Sessions gegen Kanu7 und Galfond hatte Viktor Blom Ashton Griffin um rund 60.000 Dollar und Sphinx87 um gut 75.000 Dollar gebracht. Dazu kommen noch einige kleinere Gewinne gegen andere Spieler. Macht insgesamt knapp 500.000 Dollar. Rechnet man den Gewinn des SuperStars Showdowns gegen Daniel Cates dazu, ist Viktor Blom seit Sonntag rund 550.000 Dollar up.

Besonders beeindruckend daran ist, dass Blom somit seine gesamten Verluste der letzten Monate auf einem Schlag ausgeglichen haben sollte und nun wieder knapp in der Gewinnzone sein müsste. PokerTableRatings listet ihn zwar noch mit einem Minus von 20.000 Dollar, jedoch dürften dort einige Sessions nicht getrackt worden sein.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben