Jack Ury verstorben

Jack Ury ist tot. Die Pokerlegende ist wie erst jetzt bekannt wurde in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Kreise seiner Familie 97 jährig verstorben. Ury sorgte in den letzten Jahren als ältester Spieler des WSOP Main Events für Furore. Erst im Vorjahr schaffte er einen relativ tiefen Run im größten Pokerturnier der Welt und scheiterte erst am dritten Tag. Obwohl er mehrmals am Main Event teilgenommen hatte, konnte er niemals cashen.

Der 1913 geborene Ury war ein Veteran des zweiten Weltkrieges und pensionierter Angestellter der Post. Bekannt wurde er 2007 als er gemeinsam mit seinem Schwiegersohn und seinem Enkel das Main Event spielte. Dabei wurde natürlich ESPN auf ihn aufmerksam und er bekam einiges an Airtime, was dazu führte, dass er in den nächsten Jahren gesponsort an den Start gehen konnte. Auch uns fiel der  sympathische Pokeropa im Vorjahr auf. Ein ausführliches Porträt über ihn könnt ihr an dieser Stelle finden.

Unvergessen wird Ury allerdings vor allem für eine Hand bleiben. Denn im Jahr 2009 zog der damals 96 Jährige einen der besten Slowrolls aller Zeiten ab. Was normalerweise ausgesprochen unhöfliche ist und gegen so ziemliche jede Pokeretikette verstößt, wirkt bei einem 96 jährigen der kaum noch was sieht und auch nicht mehr viel hört, irgendwie sympathisch. Die User des 2+2 Forums haben daher für heute als Gedenken an Jack Ury den internationalen „Slowroll Day“ ausgerufen. Wir von Hochgepokert werden uns auf alle Fälle daran beteiligten und zum Andenken an Ury die grausamsten Slowrolls aller Zeiten abziehen.


[cbanner#1]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben