German Championship of Poker: Jan Skampa gewinnt High Roller Event

Im King’s Casino Rozvadov sind die ersten Entscheidungen bei der German Championship of Poker (GCOP) gefallen. Der Tscheche Jan Skampa (Foto), Gewinner der EPT Prag 2009, setzte sich in den frühen Morgenstunden beim High Roller Event (Buy-In: 3000 Euro, 23 Teilnehmer) durch. Es war ein hartes Stück Arbeit, bevor Skampa im Heads-up Scott Hanna gegenübersaß. Bis dahin waren einige bekannte Namen auf der Strecke geblieben. Martin Kabrhel (Tschechien), der 2010 in Deauville das EPT High Roller Event gewinnen konnte, wurde im Kings früh eliminiert (20. Platz). Jan Peter Jachtmann (Pokerblatt) beendete das Turnier auf dem 19. Platz ebenfalls frühzeitig. Martin Hruby, Zweiter bei der diesjährigen EPT Wien, kämpfte lange, scheiterte am Ende aber doch. Der Tscheche musste sich mit dem achten Rang zufriedengeben.

Im Heads-up prallten Jan Skampa und der US-Amerikaner Scott Hanna aufeinander. Skampa hatte das bessere Händchen und schnappte sich den Turniersieg samt 34.500 Euro Preisgeld. Hanna (im Foto rechts) steckte als Zweiter 20.700 Euro ein. Vaclav Vojta landete auf dem dritten Rang (13.800 Euro).

Pech hatte Karl Heinz Klose beim Friday Super Satellite (209 Starter) für das GCOP Main Event (Buy-In: 1000 Euro; 200.000 Euro Preisgeld garantiert). Der Gewinner der Bodensee Poker Championships 2009 flog als Bubble Boy aus dem Turnier und muss sich heute direkt ins Hauptfeld einkaufen. Antonio Turrisi (Italien) und Heinz Traut (Deutschland) sicherten sich ihre Starttickets durch Siege bei den Sit and Go Satellites.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben