Frankreich: Casino Dünkirchen überfallen

Vier bewaffnete Gangster haben in der Nacht das Casino Dünkirchen (Nordfrankreich) überfallen, wie die Onlinezeitung OTZ.de unter Berufung auf Informationen der Nachrichtenagentur AFP berichtet. Die Räuber sind demnach ins Casino gestürmt und gaben Warnschüsse ab. Sie bedrohten Angestellte und Gäste und forderten die Öffnung der Geldfächer. Diese seien mit Zeitschlössern gesichert und ließen sich daher nicht öffnen. Die Bande flüchtete mit etwa 7000 Euro Beute. Die Polizei nahm wenig später zwei Verdächtige fest. Am Montag war bereits das Casino Saint-Amand-les-Eaux überfallen worden. Wie OTZ.de schreibt wurden in den vergangenen zehn Monaten sieben der insgesamt 196 französischen Casinos überfallen. Eine Spielbank in Basel (Schweiz) wurde vor rund einem Jahr ausgeraubt. Die Gangster kamen vermutlich aus Frankreich.

[cbanner#1]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben