SuperStars Showdown: Eugene Katchalov fordert Isildur

Am kommenden Sonntag ist es wieder so weit: Die nächste Ausgabe des SuperStar Showdowns wird über die Bühne gehen. Dieses Mal bekommt es Viktor „Isildur1“ Blom mit dem gebürtigen Ukrainer Eugene Katchalov zu tun.

Allen, bei denen es beim Namen Eugene Katchalov nicht klingelt, sei gesagt, dass dieser Katchalov derzeit verdammt heiß ist. Vor wenigen Wochen gewann er zum Beispiel das 100.000 Dollar Super High Roller Event der PCA für 1,5 Millionen. Doch damit nicht genug. Der 30 Jährige, der seitdem er zehn Jahre alt ist in New York lebt, konnte bis jetzt rund sechs Millionen Dollar bei Live Turnieren kassieren und hat neben dem PCA Sieg auch noch einen WPT Sieg und insgesamt 15 WSOP Cashes zu Buche stehen.

Als Online Cash Game Grinder ist Katchalov, der auf PokerStars unter dem Nickname „MyRabbiFoo“ spielt, nicht gerade bekannt. Eher als MTT Spezialist, wobei er auch auf den High Stakes Mixed Games des öfteren anzutreffen ist. No Limit Hold Em Cash Games sah man ihn in letzter Zeit aber eher selten spielen. Trotzdem will Katchalov es genau in dieser Variante mit Isildur aufnehmen.

Die Eckdaten des SuperStars Showdowns dürften mittlerweile ja schon bekannt sein: Gespielt werden 2.500 Hände an vier Tischen gleichzeitig, dieses Mal nur NLHE. Auf dem Spiel stehen 150.000 Dollar, wer broke geht, oder nach 2.500 Händen auch nur einen Cent hinten ist, hat die Challenge verloren.

Bis jetzt steht es 2:1 für Isildur in seinen Challenges. Nachdem er sich gleich in der ersten Ausgabe des Showdowns Isaax Haxton geschlagen geben musste, konnte er die letzten beiden Matches gegen Tony G. und Daniel Cates gewinnen. Speziell der letzte Sieg gegen Cates sorgte für Begeisterungsstürme bei den unzähligen Blom Fanboys. In das Duell gegen Katchalov dürfte Isildur nicht nur deswegen als Favorit gehen. Denn sein ukrainischer Konkurrent ist zwar ein herausragender Turnierpokerspieler, beim NLHE HU dürfte Isildur aber die Nase vorne haben, vor allem beim Multitabling. Wir lassen uns aber gerne eines Besseren belehren. Schließlich lagen wir auch beim letzten Mal falsch, als wir Cates zum Favoriten erklärt hatten.

Los geht der Spaß am kommenden Sonntag um 21:00 unserer Zeit, also genau zur Primetime. Einem vergnüglichen Railabend steht also nichts im Weg.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben