Kevin Keegan und 2784 Zeichen des Jammerns!

„The Germans only have one player under 22, and he’s 23.“ (Kevin Keegan)

Eigentlich wollte ich an dieser Stelle Kevin Keegan zum sechzigsten Geburtstag gratulieren. Da muss man kein HSV-Fan sein, jeder Hobby-Onomastiker beugt sich da in Ehrfurcht. Kevin Keegan brachte die sanfte Revolution der Namen ohne die DSDS wohl gar nicht erst möglich wäre. Statt Torsten, Dirk und Frank hießen die Jungs fortan Kevin und Rene.

So sehr man dem Poker in Deutschland eine ähnliche Breitenwirkung wünschen kann, hoffe ich doch nicht, dass sich etwa die Vornamen Prahlad oder Hevad durchsetzen werden – Apropos, was wurde eigentlich aus Hevad Khan und gibt es noch Hoffnung, dass Jeff Lisandro dem unangenehmen Prahlad Friedmann, doch noch eine aufs Maul haut?

Zurück zum Thema. Kommen wir endlich zu etwas Relevantem und Wichtigem – kommen wir zu mir. Wenn ich in der gewohnt reißerischen Überschrift massives Jammern verspreche, werde ich dieses Versprechen ebenso selbstverständlich halten (wenn auch jammernd).

Was muss ich da auf Hochgepokert.com der wohl spannendsten Pokernews-Seite der Welt lesen? Die Double or Nothing Sit&Goes bei Pokerstars wurden abgeschafft. Einfach so und ohne Rücksprache mit mir?

Was sind mir diese kleinen schmucken Turniere über die Jahre ans Herz gewachsen. Wenn mir auch dieses Moderne viele Dinge gleichzeitig zu tun so gar nicht liegt, aber einen langweiligen Kunden am Telefon und einen spannenden Double or Nothing am Bildschirm, dafür reichten meine multitasken Fähigkeiten mit knapper Not.

Damit bin ich noch nicht ganz im Schnitt von Hevad Khan, aber immerhin, einmal habe ich es auch versucht mit zwei Tischen gleichzeitig und habe mich nach meiner Erinnerung wacker geschlagen. Zwei sechste Plätze und danach musste ich mich erschöpft ein wenig hinlegen. Vielleicht hätte ich doch nicht auf Sieg spielen sollen.

Egal, was bleibt mir jetzt übrig für die Zukunft? Wie lenke ich mich ab, wenn es mal wieder eine vierstündige Hochgepokert.com Redaktionskonferenz gibt und ich angeschnallt vorm Skype sitzen muss? Was mir Spaß machen würde, wäre Seven Card Stud im Heads-Up-Modus – also quasi auch eine Art Double or Nothing. Nur wartet man da meist ewig auf einen Gegner. Keiner will mein Geld, wie es scheint und wo sind all die angeblichen „Robots“ da draußen im Netz, wenn man sie einmal brauchen könnte?

Wie auch immer, ich werde mich weiterhin auf die Suche machen nach dem perfekten Spiel für mich. „Rush Poker“ habe ich fünf Minuten probiert, danach kam ich mir ein halbes Jahr älter vor. Und wäre ich nicht so gelähmt vor Entsetzen gewesen, hätte ich mich gleich zur Selbsthilfegruppe der Burn-out-Kandidaten aufgemacht.

Vielleicht findet sich ein Gegner für eine Partie Brief-Schach, oder wurde das am Ende auch abgeschafft und wird jetzt per Mail in Millisekunden durchgezogen?! Keine leichte Zeit für langsame Menschen, oder um diese Jammerei mit Kevin Keegan abzuschließen: „It could be far worse for me if it was easy for me.“

G. Schrage

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben