Ziigmund auf PokerStars gesichtet

In den letzten Tagen und Wochen war es rund um Ilari „Ziigmund“ Sahamies verdächtig ruhig geworden. Was auch nicht wirklich verwundert. Schließlich steckte der finnische High Roller in den letzten Monaten in einem garstigen Downswing und sorgte – neben seinem großen Verlusten natürlich – vor allem durch seine Blogs für Aufsehen.

Denn in diesen Blogs jammerte er über seine Pechsträhne, fragte sich sogar, ob er etwa das Pokerspielen verlernt hätte und wirkte generell ausgesprochen frustriert. Vielleicht hat er nun ja eine Lösung für seine Probleme gefunden. Denn nachdem Ziigmund ja eigentlich immer auf Full Tilt spielte und dort sozusagen bereits zum Inventar gezählt werden konnte, wurde der Finne jetzt zum ersten Mal auf PokerStars gesichtet.

Dort spielte er gestern unter dem Nickname „Ilari FIN“ rund 1.200 Hände $25/$50 und $100/$200 PLO unter anderem gegen Daniel Cates und „LooneyGerbil“ und schaffte es dabei einen Gewinn von rund 50.000 Dollar einzufahren. Im Vergleich zu den weit über zwei Millionen Dollar, die Ziigmund in den letzten vier Monaten verloren hat, ist dies zwar nicht einmal ein Tropfen auf dem heißen Stein, aber zumindest ein Anfang.

Ebenfalls wieder Aufwind bekommen hat Daniel „jungleman12“ Cates. Nicht dass er das wirklich gebraucht hätte, schließlich ist er der größte Gewinner des letzten Jahres gewesen, doch in den letzten Wochen war es für den Mann aus dem Dschungel nicht allzu gut gelaufen. Speziell Gus Hansen konnte Cates die ein oder andere böse Schlappe zufügen. Gestern jedoch präsentierte sich Cates in alter Form und knöpfte seinen Gegnern rund 280.000 Dollar ab. Das meiste stammte dabei von David Benefield und „rumprammer“.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben