Russland: Poker auf der Ostsee

Pokerkreuzfahrten erfreuen sich in den letzten Jahren einer immensen Beliebtheit. Die zwei häufigsten Destinationen waren dabei ohne Frage die Karibik und das Mittelmeer, in die Ostsee ging es eher selten. Dies ändert sich nun, denn der Russian Masters Poker Cup bringt seine Spieler hinaus auf die hohe (Ost)See.

Die Turnierserie findet vom 17. bis zum 24. April an Bord der Sankt Petersburger Luxusfähre SC Atlantic statt. Bei der SC Atlantic handelt es sich um eine Fähre der absoluten Extraklasse mit über 100 Zimmern, einem Gourmetrestaurant, Bars und einer Diskothek. Die Spieler können also direkt an Board des Schiffes wohnen.

Untertags liegt das Schiff im Hafen von St. Petersburg, nachts geht es dann hinaus auf die Ostsee, wo dann die Pokerturniere stattfinden. Dies dürfte vor allem rechtliche Gründe haben, schließlich wird Poker in Russland seit 2009 als Glücksspiel betrachtet und ist somit nur in bestimmten Sonderzonen erlaubt. Oder eben auf hoher See. Auf der Website der Russian Poker Masters versichert man jedenfalls, dass alles mit den Gesetzen Russlands vereinbar ist.

An Board der SC Atlantic erwarteten den geneigten Spieler zahlreiche Events, angefangen von einem $54 Rebuy Turnier bis hin zu einem $5.400 High Roller Event. Das Main Event wird mit einem Buy In von $2.160 gespielt. Genauere Informationen dazu könnt ihr an dieser Stelle finden, wobei die Website bis jetzt nur auf Russisch verfügbar ist. Eine englische Version sollte aber bald folgen.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben