Die EPT Kopenhagen steht vor der Tür

Kommenden Montag ist es endlich wieder so weit: Die EPT ruft. Dieses Mal ereilt uns der Ruf der größten europäischen Turnierserie aus dem schönen Kopenhagen und wie immer werden wir von Hochgepokert ihm folgen. Ausnahmsweise gibt es nächste Woche aber einmal keinen Live Blog von der EPT, doch Emu und Schorfi werden euch wie gewohnt mit einer täglichen PokerToday Sendung verwöhnen.

Traditionell erfreut sich die EPT Kopenhagen bei deutschen Spielern ja keiner besonders großen Beliebtheit, was wohl an den ausgesprochen hohen Preisen und dem meistens verdammt schlechten Wetter liegen dürfte. Nichtsdestotrotz gehen jedes Jahr aufs Neue jede Menge skandinavische Spieler in der dänischen Hauptstadt ins Rennen. Denn erstens sind diese das Wetter und die Preise ja bereits gewöhnt und zweitens ist die EPT Kopenhagen der einzige EPT Stopp im pokerverrückten Skandinavien.

Das Buy In wird auch in diesem Jahr DKK 35.000 + 2.250 schwer sein, was rund 5.000 Euro entspricht und man darf gespannt sein, ob die 423 Spieler aus dem Vorjahr übertroffen werden können. Den Sieg und die damit verbundene Prämie von DKK 3.675.000 schnappte sich 2010 der Schwede Anton Wigg.

Bevor es am Montag mit Tag 1a des Main Events losgeht, steht am Sonntag Abend aber noch die Vergabe der PokerStars Nordic Poker Awards auf dem Programm. Mehr zu diesen Awards könnt ihr an dieser Stelle nachlesen und mit ein bischen Glück gelingt es uns auch, Emu und Schorfi bei der Verleihung einzuschmuggeln.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben