LAPT Sao Paulo: Titel geht nach Argentinien

Bei der Latin American Poker Tour (LAPT) in Sao Paulo (Brasilien) ist die Entscheidung gefallen. In einem rein südamerikanischen Duell setzte sich in der Nacht der Argentinier Alex Manzano (Foto links) gegen Joao Neto (Brasilien, Foto rechts) durch. Neto, der im Internet unter dem Nick „joao bauer“ spielt, hielt 3,9 Millionen Chips und ging gegen Manzano (6,8 Millionen) als Underdog ins Heads-up. Der wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Manzano, im Zivilberuf Bauingenieur und Besitzer eines Sushi Restaurants, griff im 29. Level und bei Blinds von 60.000/120.000 (Ante: 10.000) an. Preflop feuerte er ein Raise auf 270.000 ab, die Neto zahlte. Den Flop 3d2s2c spielte Manzano erneut an, setzte 275.000. Wieder bezahlte der Brasilianer unmittelbar. Auf dem Turn 7c ballerte Manzano 615.000 Chips rein. Neto: Call. Der River brachte die 4d. Erst fragte Manzano nach dem Stack von Neto, dann ging er all-in. Neto überlegte fünf Minuten: Call! Seine letzten drei Millionen Chips wanderten in die Mitte. Manzano drehte 5c6c um  – Straße. Neto zeigte As8d. Der „Crazy Call“ mit Ace high machte Alex Manzano zum Champion. Er sammelte zudem ein Preisgeld von rund 270.000 Euro ein. Joao Neto, der offenbar die Nerven verloren hatte, blieben 155.000 Euro.

Die LAPT Sao Paulo war die bisher größte Veranstaltung in der Geschichte der Tour. 536 Spieler zahlten das Buy-In in Höhe von 4600 brasilianischen Real (etwa 2020 Euro) und brachten so einen Preispool von insgesamt 2.391.630 Real (etwa 1.051.000 Euro) zusammen. 64 Plätze wurden bezahlt, drei Prozent des Preisgeldes für die Dealer abgezogen. Dass gleich fünf Brasilianer den Final Table erreichten nährte die Hoffnung auf den ersten brasilianischen Titelträger. Doch diesen Wunsch zerstäubte letztlich Manzano, der die Trophäe der LAPT nach Argentien holte.

Bester Deutscher war der Online-Qualifikant Christian Wezel. Er landete auf dem 56. Rang und nahm R$ 9.570 (4200 Euro) mit. Chile ist die nächste Station der LAPT. Vom 17. bis zum 20. März wird in der Küstenstadt Vina del Mar gepokert. Das dortige Main Event hat ein Buy-In von 1000 US-Dollar. Alle Informationen auf www.lapt.com im Internet.

Payouts am Final Table der LAPT Brazil:

1. Alex Manzano (Argentinien), R$ 615.840 (rund 270.000 Euro)
2. Joao Neto (Brasilien), R$ 352.760 (155.000 Euro)
3. Marcelo Fonseca (Brasilien), R$ 224.800 (99.000 Euro)
4. Marcio Motta (Brasilien), R$ 165.000 (72.000 Euro)
5. Leandro Csome (Argentinien), R$ 117.190 (51.000 Euro)
6. Santiago Nadal (Mexico), R$ 93.270 (41.000 Euro)
7. Henrique Bernardes (Brasilien), R$ 69.350 (30.000 Euro)
8. Bruno Politano (Brasilien), R$ 45.440 (20.000 Euro)

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben