FTOPS: Nasr El Nasr Vierter beim Main Event

Es war das größte FTOPS Main Event aller Zeiten. Zumindest was das Preisgeld anbelangt, denn Dank Multi Entries wurden insgesamt 14.479 Buy Ins in Höhe von $600 getätigt und sorgten somit für einen Rekordprizepool von $8.687.400, wovon $1.326.044 auf den Sieger warteten.

Garantiert wären vergleichsweise mickrige drei Millionen Dollar gewesen. Es zeigt sich also, dass die Einführung der Multi Entries in den FTOPS Events aus Sicht von Full Tilt ein Glücksgriff war. Schließlich gab es bei diesen FTOPS gleich mehrere Rekordevents, während man bei den letzten FTOPS des öfteren von nicht erreichten Garantiesummen berichten musste.

Rückblickend gibt es aus deutscher Sicht zwei schlechte und eine verdammt gute Nachricht zu übermitteln. Kommen wir zunächst zu den nicht so guten: Bei 1.890 bezahlten Plätzen schafften es gleich zwei Deutsche zu bubbeln. An der Bubble+1 erwischte es Mario_Basler, während Swordfish1007 der „richtige“ Bubble Boy wurde.

Nun zum Erfreulichen: Nasr El Nasr hat nämlich wieder zugeschlagen. Der sympathische Deutsche konnte sich einen hervorragenden vierten Platz erspielen, was mit eindrucksvollen $451.744 belohnt wurde. Hochgepokert gratuliert herzlich! Nachdem sich der Deutsche aus dem Turnier verabschiedet hatte, einigten sich die letzten drei Spieler auf einen Deal. Dieser brachte Blair “blur5f6″ Hinkle, der zu diesem Zeitpunkt Chipleader war, das meiste Preisgeld, – $1.162.949 – ein. Den schicken FTOPS Sieger Avatar schnappte sich aber ein anderer. Der Sieg ging am Ende nämlich an den Italiner GIAMPP, der Hinkle im Heads Up bezwang und sich dafür mit $877.949 „begnügen“ musste.

[cbanner#2]

Hier das Final Table Payout:

1.  GIAMPP   $877.949
2.  Blair “blur5f6″ Hinkle   $1.162.949
3.  Mads “SirMad” Amot   $805.440
4.  Nayza   $451.744
5.  Dan “WiLDmAn75″ Buzgon   $321.433
6.  J NOCK   $230.216
7.  425wedabest   $165.060
8.  beerocrat   $121.623
9.  Nicholas “Colonel Mustard” Stowell   $86.005

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben