Deal perfekt: Lothar Matthäus dribbelt für Poker770

Jetzt ist es amtlich: Deutschlands Rekordnationalspieler Lothar Matthäus (150 Länderspieleinsätze) ist das offizielle Werbegesicht des Onlineanbieters Poker770 (iPoker Netzwerk). Hochgepokert.com hatte über den bevorstehenden Deal schon im Januar berichtet. Der 49-jährige Matthäus, zurzeit als Nationaltrainer in Bulgarien aktiv, und die Pokerseite einigten sich auf einen Vertrag. Für Matthäus ist es das erste Engagement dieser Art. Wann er sich das erste Mal bei einem internationalen Turnier an einen Pokertisch setzen wird, ist noch nicht sicher. „Wir haben noch keinen genauen Termin festgelegt“, sagt der ehemalige Top-Kicker, der Poker als Ausgleich zum harten Fußballgeschäft versteht. Als Nationalcoach hat Matthäus ohnehin nur wenig Freizeit. Die will sinnvoll genutzt werden. „Ja, ich habe wirklich nicht viel Zeit und bin absolut konzentriert auf meinen Job. Poker ist aber ein angenehmer Zeitvertreib, der mir hilft zu entspannen, wenn ich wirklich frei habe. Aber ich vermische nicht meine Arbeit und das Vergnügen“, sagt Matthäus. Angekündigt hat er aber bereits einen Start bei einem Event der German Championship of Poker (GCOP) im Kings Casino (Tschechien).

Dass die Kombination aus Leistungssport und Poker mehr als fruchtbar sein kann, dafür liefert Boris „Bumm Bumm“ Becker den Beweis. Der frühere Tennisstar vertritt erfolgreich PokerStars am deutschen Markt. Auch andere Sportskanonen setzten Pokerseiten erfolgreich in Szene. Fußballer Sergej Barbarez (u.a. Hansa Rostock, Borussia Dortmund, Hamburger SV, Bayer 04 Leverkusen) setzte sich mit dem Logo von Everest an die Pokertische. Deutschlands Ex-Nationalspieler Thomas Brdaric (VfL Wolfsburg, Hannover 96) stürmte für 888.com über den grünen Filz. Jetzt dribbelt Matthäus für Poker770.

Qualifikationen zur GCOP laufen auf Poker770.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben