Full Tilt nimmt Jackie Glazier unter Vertrag

Die Wege des Marketing sind unergründlich … Der Onlineanbieter Full Tilt Poker hat die (fast) unbekannte Australierin Jackie Glazier als Red Pro unter Vertrag genommen. Das wurde am Rande der EPT Kopenhagen bekannt. Wie es zu dem Deal kam und was sich Full Tilt von dem „No Name“ verspricht, das sickerte bisher nicht durch. Vielleicht sind es die vielen kleinen Erfolge in kurzer Zeit, die Glazier ins Blickfeld haben rücken lassen. Immerhin gewann die Mathematiklehrerin in knapp 14 Monaten bei Live-Turnieren Preisgelder von rund 110.000 US-Dollar. Im Dezember 2009 erreichte sie bei der APPT in Sydney den 43.Platz, der ihr 9000 Dollar Preisgeld einbrachte. Im Mai landete Glazier zweimal in Melbourne im Geld. Beim Main Event der World Series of Poker erreichte sie im Juli den respektablen 424.Platz und nahm 31.000 Dollar mit nach Hause. Nicht schlecht für einen Amateur, aber noch nicht die Visitenkarten eines Profis. Aber vielleicht hat die Blondine mehr Qualitäten als gedacht und kann als Werbeträgerin überzeugen. Full Tilt betritt mit der Verpflichtung von Glazier auf jeden Fall Neuland. Es ist das erste Mal, dass der Onlineanbieter einen weiblichen Red Pro aus Down Under in seine Reihen aufnimmt.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben