Déjà vu: Unbekannter Schwede rockt die Nosebleeds

Einen unglaublichen Upswing legt derzeit ein schwedischer Spieler namens „compris“ auf den High Stakes bei PokerStars hin. Der unbekannte High Roller gewann in den letzten 36 Stunden unglaubliche 770.000 Dollar und ist dadurch der mit Abstand größte Gewinner dieses Zeitraums.

Bis vor Kurzem war compris laut Pokertableratings ein solider Losingplayer. Bevor vor über 36 Stunden sein fantastischer Lauf begann, war er über 200.000 Dollar in den Miesen und machte praktisch in allen der teuren Varianten konstante Verluste. Was dann vor knapp 36 Stunden genau passiert ist, entzieht sich unserer Kenntnis. Vielleicht hat der Spieler ja ein vierblättriges Kleeblatt gefunden, einen Rauchfangkehrer abgeleckt, seiner örtlichen Kirche eine neue Orgel spendiert oder gar einen Pakt mit dem Teufel abgeschlossen. Auf jeden Fall ging es für compris plötzlich steilstens bergauf.

In rund 3.700 Händen 6-Max Pot Limit Omaha mit Blinds $100/$200 zerlegte er praktisch alles, was auf den Sky High Stakes bei PokerStars Rang und Namen hat: Daniel „w00ki3z.“ Cates, Jared „harrington10“ Bleznick, Phil „MrSweets28“ Galfond, Scott „urnotindanger“ Palmer, Alexey „LuckyGump“ Makarov – Sie alle hatten dem Heater wenig entgegenzusetzen und droppten an compris insgesamt fast 770.000 Dollar. Um wen es sich bei dem unbekannte Schweden handelt, ist derzeit leider noch nicht bekannt. Feststeht nur, dass er derzeit auf alle Fälle auf der Sonnenseite der Varianz lebt und heißer läuft als „Strg+C, Strg+V“ auf Karl-Theodor zu Guttenbergs Tastatur.

Während es auf PokerStars an den 6-Max PLO Tischen also ausgesprochen wild zuging, stellten sich die letzten Stunden auf Full Tilts teuersten Tischen, zumindest was die Gewinnsummen betraf, eher ruhig dar. Für die meiste Action sorgte noch der deutsche Limit Crack „O Fortuna PLS“. Er traf beim Fixed Limit Hold Em mit Blinds $1.000/$2.000 auf Jared „harrington25“ Bleznick und konnte diesem rund 160.000 Dollar abnehmen. Wenig überraschend ist Bleznik damit der größte Verlierer der letzten Tage. In den letzten 36 Stunden droppte er auf PokerStars und Full Tilt insgesamt rund 550.000 Dollar, was einer der größten Verluste seiner bisherigen Karriere ist. Ebenfalls richtig mies lief es für Phil Galfond, der auf PokerStars knapp 450.000 Dollar unter seinen Gegnern verteilte.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben