Cash Kings: Thorsten Schäfer ist dabei!

Kaum von der European Poker Tour aus Kopenhagen zurück, startet Thorsten Schäfer nach Tschechien durch. Er will bei der Premiere des neuen Format Cash Kings dabei zu sein, dass von Hochgepokert.com exklusiv und ungeschnitten am kommenden Wochenende (Freitag bis Sonntag, 4. bis 6. März, jeweils von etwa 21 Uhr bis 1 Uhr morgens) als Livestream übertragen wird. Nach Full Tilt Pro Markus Golser,  FTOPS Main Event Vierter Nasr El Nasr und Pokerveteran Jan Peter Jachtmann ist Schäfer bereits der vierte Topspieler, der sich für die High Roller Runde angesagt hat. Schäfer, der in Kopenhagen zweimal ins Geld kam (37. Platz im Main Event, 3. Rang beim DK 7500 NLH Side Event) und umgerechnet 24.500 US-Dollar gewinnen konnte, freut sich auf das High Stakes Cash Game im Kings Casino Rozvadov. Hochgepokert.com nutzte die Gelegenheit für ein kurzes Interview mit dem 33-Jährigen.

Hochgepokert: Thorsten, gibt es einen Spieler, den du beim Cash Game fürchtest oder dem du grundsätzlich aus dem Weg gehen möchtest?

Thorsten Schäfer: Einen Angstgegner habe ich nicht. Sicherlich gibt es viele Spieler – sowohl online als auch live – vor deren Spiel ich eine Menge Respekt habe und entsprechend meine Strategie anpasse. Allerdings ist ein komplettes „aus dem Weg gehen“ gegen solche Gegner meines Erachtens keine sonderlich gute Strategie.

Hochgepokert: Wie stark schätzt du deine Gegner Markus Golser, Nasr el Nasr und Jan Peter Jachtmann beim No Limit Hold’em Cash Game ein?

Thorsten Schäfer: Jan Peter Jachtmann kenne ich leider nicht sonderlich gut, insofern kann ich ihn kaum einschätzen. Nasr kenne ich sowohl von Live-Turnieren, als auch vom Online-Cash-Game und schätze ihn als sehr stark ein. Bei Markus Golser sind mir noch seine Worte bei der WSOP letztes Jahr im Ohr, dass er sich gerade tiefer in No Limit Holdem einarbeitet. Er gehörte schon immer zu den ganz Großen bei Pot Limit Omaha und meines Erachtens ist ihm diese Einarbeitung sehr gut gelungen. Auch bei No Limit Hold’em würde ich ihn auf jeden Fall zu den starken Spielern zählen.

[cbanner#2]

Hochgepokert: Bei Cash Kings wird No Limit Hold’em oder Omaha Pot Limit gespielt? Wo siehst du deine Stärken?

Thorsten Schäfer: Eindeutig im No Limit Hold’em. Ich habe zwar auch schon die ein oder andere Hand Pot Limit Omaha gespielt, allerdings ist meine Hauptvariante No Limit Hold’em.

Hochgepokert: Beschäftigst du dich gedanklich mit dem Szenario beim Cash Kings zu verlieren?

Thorsten Schäfer: Das ist letztlich wie bei jeder Poker-Session. Verluste gehören da auch zum Alltag. Wichtig ist, dass man langfristig mehr Gewinne macht als Verluste und in jeder Session sein bestmögliches Poker spielt und genau das werde ich versuchen. Natürlich setze ich mir bei der Höhe der Stakes ein Stop-loss, aber ansonsten ist es eine ganz normale Poker-Session.

Hochgepokert: Was hältst du überhaupt von dem Format Cash Kings?

Thorsten Schäfer: Ich finde das Cash Kings Format in vielfacher Hinsicht sehr spannend. Zum einen ist das Line-up recht spannend mit sehr unterschiedlichen Spielertypen. Zum anderen sorgt das Limit (Anm.: Es wird mit Blinds 25/50 und 50/100 gespielt) für einen gewissen Nervenkitzel. Und letztlich glaube ich, dass es für die Zuschauer des Streams sehr interessant wird, da sie jede einzelne Hand im Cash Game mitverfolgen können, anstatt nur einen Ausschnitt mit den größten Pötten und dabei noch die Hole Cards jedes Spielers sehen werden.

Hochgepokert: Dank für das Gespräch und viel Erfolg bei Cash Kings.

Zur Person: Thorsten Schäfer, Jahrgang 1977, spielt im Internet an den No Limit Hold’em Tischen erfolgreich auf NL1k bis zu NL 5k. Bei der World Series of Poker 2009 erspielte sich über 100.000 US-Dollar Preisgeld. Im Folgejahr erreichte er bei internationalen Live-Turnieren sieben Platzierungen „in the Money“, die ihm über $90.000 einbrachten. 2010 begann für Schäfer ebenfalls vielversprechend. Bei der European Poker Tour Kopenhagen erreichte er im Main Event den 37. Platz (rund $12.000) und wurde Dritter beim DK 7500 No Limit Hold’em Side Event ($12.700).

Mehr Informationen zu Cash Kings und dem Livestream gibt es hier …

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben