Deutschland: Gerd Wandel gewinnt in der Pokerarena

Das 100 Euro No Limit Hold’em Turnier in der Spielbank Wiesbaden lockte trotz DFB-Pokal Halbfinale der Bayern gegen Schalke (die Königsblauen gewannen 1:0) immer noch 54 Teilnehmer an. Am Ende hatte Gerd Wandel (im Foto rechts) die Nase vorn. Am Final Table noch mit eher unterdurchschnittlichem Stack angetreten, gelang es ihm mit aggressivem Spiel nach und nach seine Gegner auszuschalten. Das Heads-up bestritt er gegen Thomas Hambrock (links). Der Geschäftsmann aus Hannover, dem es gestern bei seiner zwanzigsten Turnierteilnahme in Wiesbaden endlich wieder einmal gelang, an den Finaltisch vorzustoßen, fand aber in Gerd Wandel seinen Meister. Wandel kassierte für den Turniersieg 1890 Euro. Thomas Hambrock fuhr mit 1190 Euro in der Tasche nach Hannover zurück.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben