Casino in Luxemburg überfallen

Unglaubliche Szenen spielten sich heute Nacht im Casino 2000 in Mondorf, Luxemburg ab. Gegen zwei Uhr morgens stürmten vier vermummte und bewaffnete Täter in das Casino und zertrümmerten mit einem Vorschlaghammer das Fenster des Cashiers. Dadurch konnten sie die komplette Kasse des Casinos erbeuten und mit dieser die Flucht ergreifen.

Augenzeugenberichten zu Folge sollen die vier Unbekannten sogar mit Sturmgewehren der Marke Kalaschnikow bewaffnet gewesen und mit einem blauen BMW älteren Baujahres geflüchtet sein. Der gesamte Überfall wurde laut Polizei ausgesprochen professionell durchgeführt und dauerte nur wenige Minuten. Der Täter konnten mit einer nicht näher genannten Summe Bargeld entkommen. Zurück blieben die schwer geschockten Mitarbeiter des Casinos und einige verängstigte Kunden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Als die Polizei nach kurzer Zeit am Tatort eintraf, fehlte von den Tätern bereits jede Spur. Einige Minuten später konnte das Fahrzeug der Unbekannten allerdings noch einmal von einer französischen Polizeistreife in Frankreich auf der A31 geortet werden, durch eine ausgesprochen waghalsige Fahrweise gelang dem Fahrer des BMW aber die Flucht. Eine sofort ausgelöste Alarmfahndung blieb bis jetzt ergebnislos.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben