Dortmund: Spielbank Hohensyburg vor dem Arbeitsgericht

Über was man sich alles streiten kann. Weil im Dezember 2010 nach dem Ende eines Pokerturniers im Casino Hohensyburg Fremdpersonal in Poloshirts im großen Saal zum Einsatz kam, zerrte der Betriebsrat das Unternehmen vor Gericht. Grund: Die Shirts verstoßen gegen eine Kleiderverordnung, die 1993 in einer Betriebsvereinbarung festgehalten wurde. Das berichtet die Online-Zeitung Der Westen. Der Vorsitzende Richter hätte einen Vergleich vorgeschlagen. Dieser sieht vor, dass auch externe Mitarbeiter künftig an die Kleiderordnung gebunden sind. Der Betriebsrat will über den Vorschlag beraten.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben