Niederlande: Regierung will Online-Gambling legalisieren

Die niederländische Regierung plant offenbar eine Legalisierung von Internet-Glücksspiele. Durch die Vergabe von Lizenzen an Online-Gambling-Unternehmen soll der Markt geöffnet werden. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Regierungskreise.

Die Aufhebung des bestehenden Verbots zur Teilnahme an Glücksspielen im Internet wird damit begründet, dass sich ohnehin Hunderttausende von Bürgern über das Verbot hinwegsetzen würden. Eine staatliche Kontrolle insbesondere zur Bekämpfung der Spielsucht wäre daher nicht möglich.

In einem Schreiben des Staatssekretärs für Sicherheit und Justiz, Fredrik Teeven, an das niederländische Parlament heißt es laut Angaben der Nachrichtenagentur, dass eine Änderung der Gesetze mehr Kontrolle erlauben würde. Man sollte demnach Ländern wie Frankreich, Italien, Österreich, Großbritannien und Schweden folgen, die bereits einen regulierten Online-Glücksspiel-Markt für Poker, Bingo und Sportwetten haben. Eine Liberalisierung würde dem Staat ab 2012 jährlich Steuereinahmen von etwa zehn Millionen Euro bringen.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben