GCOP: Anton Torchiaro holt den Titel nach Italien!

„Gut begonnen ist halb gewonnen.“ So lautet ein italienisches Sprichwort. Auf den Sieg von Anton Torchiaro beim Main Event der German Championship of Poker (GCOP)  im Kings Casino Rozvadov passt es wie die Faust aufs Auge. Der Tabakvertreter machte am Final Table da weiter, wo er am Vortag aufgehört hatte: Er sammelte Chips.

Das war auch bitter nötig. Chipleader Felix Schulze spielte derartig diszipliniert, dass seine Jetons wie eine unbezwingbare Burg erschienen. Der 20-jährige aus Berlin agierte besonnen und seine mehr als 1,3 Millionen Chips, die er an den Tisch brachte, schienen nicht schwinden zu wollen. Für das Main Event der GCOP (Buy-In: 1.000 Euro) hatten 188 Spieler gemeldet. 20 nutzten die Option einer Second Chance, sodass ein Preispool von 208.000 Euro ausgespielt wurde. Aber zurück zum Final Table und Anton Torchiaro.

[cbanner#2]

Der hielt sich zuerst an Gernot Kroiss schadlos und nahm dem Friseurmeister einen Großteil seines Stacks ab. Dann musste Marekta Veisova ihren Platz räumen. Mit [Jx][Jx] verlor die 31-jährige Pragerin gegen [Tx][Tx] von Anton Torchiaro.

Der spielte sich am Ende bis auf Rang 3 vor und sicherte sich 21.424 Euro Preisgeld. Marketa Veisova dürfte der Abschied vom Finaltisch mit 7.280 Euro Preisgeld im Gepäck nicht ganz so schwer gefallen sein.

Danach war Jan Dönges an der Reihe. Mit [Ax][Qx] war er all-in und rannte in [Kx][Kx] von Simon Fleischer. Dönges, im Zivilberuf Kameramann, nahm 9.360 Euro mit in seine Heimatstadt Köln. Gernot Kroiss beendete seinen Auftritt bei der GCOP mit dem 6. Platz und 11.440 Euro Preisgeld.

Der tschechische Geschäftsmann Karel Novak, der mit lediglich 233.000 Chips an den Final Table gekommen war, schlug sich beachtlich und erreichte den 5. Rang (13.520 Euro). Der Nürnberger Markus Lehner holte den vierten Platz und 17.280 Euro. Anschließend war es mit der Herrlichkeit von Simon Fleischer vorbei, der seinen Platz als Dritter räumte (Preisgeld: 21.424 Euro).

Im Heads-up kam es zum Duell zwischen Anton Torchiaro und dem Berliner Felix Schulze. Aber der Lauf des Italieners hielt weiter an. In der letzten Hand reichte Torchiaro 6h5s um Schulz auf den zweiten Platz zu schicken. Der Flop brachte Torchiaro den Straight Draw, am River gab es die Straße – Feierabend. Nach knapp zwei Stunden war der Finaltisch der GCOP beendet. Allerdings hatten sich beide vorher auf einen Deal geeinigt und blind die Chips eingestellt. Offiziell gewann Torchiaro 55.536 Euro, für den Abiturienten Felix Schulze gab es 31.824 Euro. Inoffiziell wurde geteilt.

Dass es so schnell gehen würde, damit hatten die Moderatoren von Hochgepokert.com nicht gerechnet. Sie übertrugen den Final Table als Livestream und hatten sich auf eine lange Nacht eingestellt. Die dürfte Anton Torchiaro auf jeden Fall haben. Er nahm die GCOP-Trophäe in den Arm wie eine Geliebte und wollte sie gar nicht mehr loslassen. Torchiaro: „Das ist mein bisher größter Erfolg!“

Die Payouts bei der GCOP:

1.    Anton Torchiaro    ITA    € 55.536       
2.    Felix Schulze    D    € 31.824       
3.    Simon Fleischer    D    € 21.424       
4.    Markus Lehner    D    € 17.280       
5.    Karel Novak    CZ    € 13.520       
6.    Gernot Kroiß    D    € 11.440       
7.    Jan Dönges    D    € 9.360       
8.   Marekta Veisova    CZ    € 7.280       
9.    Roman Cieslik    D    € 4.992       
10.  Robert Kokoska    CZ    € 2.912       
11.  Max Bracht    D    € 2.912       
12. Thomas Rechs    D    € 2.912      
13.  Martin Meciar    SK    € 2.496       
14.  Frantisek Striz     CZ    € 2.496       
15.  Maros Kanda    SK    € 2.496       
16.  Roman Vozdecky    CZ    € 2.496       
17.  Marian Kubis    SK    € 2.080       
18.  Reiner Bobinger    D    € 2.080       
19.  Bernd Gleissner    D    € 2.080       
20. Alexander Just    D    € 2.080       
21. Egor Dorofeev    RUS    € 1.664       
22. Thorsten Weiss    D    € 1.664       
23. Paul Michaelis    D    € 1.664       
24. Tom Schmidt    D    € 1.664       
25. Radek Jasansky    CZ    € 1.664

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben