King’s Classic lockt mit 50.000 Euro!

Schon wieder rappelt es im Karton! Nach Cash Kings und der German Championship of Poker feuert das Kings Casino Rozvadov (Tschechien) erneut eine Pokerrakete ab: Die King’s Classic! Auf die Spieler wartet am Samstag (Start: 16 Uhr) bei den King’s Classic (Buy-In: 330 Euro) ein Preispool von garantierten 50.000 Euro.

Das No Limit Hold’em Turnier, das mit 15.000 Chips und Blindzeiten von 45 Minuten gespielt wird, lockt Spieler nicht nur aus Deutschland und Tschechien an. Italien, Österreich, Kroatien, Spanien, Griechenland – aus allen Ländern Europas finden Spieler den Weg ins Kings und zu den King’s Classic. Wer frühzeitig ausscheidet, für den ist das Pokerwochenende nicht beendet. Bei den King’s Classic gibt es die Option auf einen neuerlichen Einkauf ins Turnier.

Ohne Pause geht es weiter. Nach einem ruhigen Aufgalopp am Montag (Monday Warm-Up (Buy-In: 40 Euro), Start: 18 Uhr und Big Stack Turbo (Buy-In: 80 Euro), Start: 21 Uhr), wird im Kings am Dienstag wieder geklotzt und nicht gekleckert.

Ab 18 Uhr heißt es Select your Stack. Hier bestimmt der Spieler selbst, wie viele Chips er ins Turnier nimmt. Für ein Buy-in von 30 Euro gibt es 5.000 Chips. Kauft sich der Spieler für 60 Euro ein, erhält er 10.000 Chips. Wer das Maximum von 15.000 Chips nutzen will, der legt 90 Euro auf den Tisch.

Um 21 Uhr wird die Schlagzahl erhöht. Beim King’s Champions Tuesday (Buy-In/Bounty: 150 Euro/30 Euro) geht es um einen garantierten Preispool von 10.000 Euro. Außerdem bekommt man ein  Bounty für jeden Spieler den man aus dem Turnier befördert. Gespielt wird natürlich No Limit Hold’em. Startplätze für die Turniere können über die Homepage des Kings Casino gebucht werden. Alle Informationen unter www.kingscasino.eu im Internet.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben