Wiesbaden: Poker immer beliebter

Das Donnerstagsturnier der Spielbank Wiesbaden, ein No Limit Hold’em Freezeout (Buy-In: 75 Euro), endete mit einem Deal der letzten drei Spieler. Markus Becker, Maximilian Stender und Hyun Min Moon teilten brüderlich: 1.080 Euro für jeden. Insgesamt wurde unter 60 Teilnehmern ein Preispool von 4.500 Euro ausgespielt. Das Turnier war erneut ausverkauft.

Aber auch die Nachfrage nach Cash Game steigt. Deshalb soll der Bestand an Pokertischen (derzeit sind sieben im Einsatz) aufgestockt werden. Wie die Spielbank mitteilte, wird der Platz im Spielsaal allerdings knapp. Tische für Roulette und Black Jack und unzählige Roulette-Stationen belegen große Teile des Saals. Im Restaurant sollen Plätze geopfert werden, um den Pokerbereich zu erweitern.


Payouts: 1. Markus Becker (D), 1.080 Euro 2. Maximilian Stender (D), 1.080 Euro 3. Hyun Min Moon (D), 1.080 Euro 4. Christian Finkler (D), 500 Euro 5. Miro Babareg (CRO), 400 Euro 6. Fatih Kanik (TR), 360 Euro

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben