Erik Seidel: Die WSOP braucht Super High Roller Events!

Dass der Trend in der Pokerwelt immer mehr in Richtung von Turnieren mit extremem Buy Ins geht, hat sich in den letzten Wochen mehr als deutlich gezeigt. Nach den Super High Roller Events bei der PCA und den Aussie Millions gab Full Tilt vorige Woche bekannt, eine eigene Super High Roller Turnierserie namens Onyx mit Buy Ins weit jenseits der 100.000 Dollar Grenze zu veranstalten. So weit, so gigantomanisch.

Unsere Kollegen von PokerStrategy haben über dieses Thema mit dem Team Full Tilt Pro Erik Seidel gesprochen, der ja bekanntlich ein Experte für eben diese besonders teuren Events ist und noch dazu in den letzten Monaten heißer läuft als Charlie Sheens Crackpfeife. In diesem Interview fordert Seidel unter anderem, dass in Zukunft auch die WSOP derartige Super High Roller Events anbieten soll und erklärt, warum er in Zukunft kaum mehr Events mit niedrigen Buy Ins spielen will.

Viel Vergnügen!


Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben