Österreich: Auslandsgeschäft schlecht, Casinos Austria im Plus

Die Auslandstochter der Casinos Austria, die Casinos Austria International, hat im Geschäftsjahr 2010 einen Verlust von 35,2 Millionen Euro eingefahren und das Konzernergebnis dadurch deutlich gedämpft. Der Konzern blieb insgesamt aber in den schwarzen Zahlen. Gegenüber dem Vorjahr (56,4 Millionen Euro im Plus) ging es abwärts: 3,7 Millionen. Mit einem Sanierungskonzept soll im Ausland eine Wende herbeigeführt werden. 2012 will man erneut im Plus sein. Der Online-Bereich mit der Internetplattform win2day und die Automatencasinos WINWIN sowie tipp3 legten erneut zu. Der Jahresumsatz stieg von 1,48 Milliarden Euro auf 1,53 Milliarden leicht an, wie die österreichische Tageszeitung Der Standard berichtet.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben