Kiel: JAXX-Gruppe wächst durch Poker und Sportwetten

Der Glücksspielanbieter JAXX SE veröffentlich die finalen Geschäftszahlen für das Jahr 2010. Der Konzernumsatz der JAXX-Gruppe konnte in den fortgeführten Geschäftsbereichen demnach im Geschäftsjahr 2010 von 114,5 Millionen Euro auf 135,8 Millionen gesteigert werden. Motor des Wachstums sind die Bereiche Poker, Sportwetten und Casino, auf die sich die JAXX-Gruppe seit der Umstrukturierung im vergangenen Jahr fokussiert. Die schwache Entwicklung auf dem spanischen Markt, Kosten für die konzernweite Umstrukturierung sowie eine Erhöhung des Marketingbudgets zum Ausbau des Sportwettangebots myBet.com im vierten Quartal belasteten das Ergebnis.

Die Ministerpräsidenten der Bundesländer werden vermutlich noch im zweiten Quartal 2011 den Entwurf für einen neuen Glücksspielstaatsvertrag auf den Weg bringen, der das Anbieten von Sportwetten in Deutschland ab 2012 möglich macht. JAXX bereitet sich mit der Marke myBet.com darauf vor. Man will mit einer Ausdehnung der Marketingaktivitäten die Position von myBet.com am Markt ausbauen. Ziel ist es, myBet.com unter den Top 3 der Sportwettanbieter in Deutschland zu etablieren. Im Geschäftsjahr 2011 will JAXX insgesamt 80.000 aktive Neukunden für das Online-Angebot von myBet.com gewinnen und 400 weitere stationäre myBet-Shops eröffnen, teilte das Unternehmen in einer Presseaussendung mit.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben