Sky High Stakes: Gewinner und Verlierer im März

Auch im März gab es auf den Sky High Stakes jede Menge Action. Vor allem ein Newcomer namens XWINK sorgte ohne Frage für die meiste davon. Paktisch aus dem Nichts tauchte er plötzlich auf den Sky High Stakes auf und legte einen der sickesten Swings diesseits von Viktor „Isildur“ Blom hin.

Innerhalb von nur wenigen Tagen gewann er Millionen und verlor diese auch fast wieder komplett. Obwohl er zwischenzeitlich über 2 Millionen Dollar im Plus war, schaffte er es im Endeffekt nicht auf die Liste der größten Gewinner des Monats März. Grund dafür waren vor allem einige ausgesprochen vernichtende Sessions gegen Daniel „jungleman12“ Cates und Alexey „NoPasaran“ Makarov. Am Ende droppte der arme junge Kanadier sogar so viel Geld, dass er seine Kollegen auf den High Stakes um Almosen anbetteln musste. Laut Highstakesdb ist er für den Monat März aber nichtsdestotrotz über 500.000 Dollar im Plus.

Während der große Newcomer des letzten Monats nach einem atemberaubenden Höhenflug letztendlich wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt worden ist, sind die beiden größten Gewinner im März zwei alte Bekannte: Phil Galfond und Gus Hansen. Beide haben die Kompetition in letzter Zeit mehr als dominiert und sind daher auch vollkommen zurecht an dieser Stelle zu finden. Vor allem der Wiederaufstieg des Gus Hansen ist – obwohl wir ihn ja schon mehrmals thematisiert haben – immer wieder faszinierend. Bis zum Herbst des letzten Jahres war er noch der große Buhmann der Online Poker Welt und Ziel vieler Scherze, jetzt gewinnt er praktisch am laufenden Band. Respekt Gustav!

Hier die fünf größten Gewinner des letzten Monats:

1. Phil “OMGClayAiken” Galfond: 22.766 Hände $1.901.909 Gewinn

2. Gus Hansen: 32.289 Hände $1.511.085 Gewinn

3. Phil Ivey: 4.488 Hände $901.730 Gewinn

4. Gavin “gavz101” Cochrane: 51.743 Hände $816.659 Gewinn (PokerStars)

5. Daniel „jungleman12“ Cates: 15.398 Hände $747.255 Gewinn

[cbanner#2]

Wo Licht ist, muss naturgemäß natürlich auch viel Schatten sein. Im Dunkeln standen im letzten Monat gleich drei Spieler in ähnlich schlimmen Ausmaßen: Scott „URnotINdanger2“ Palmer, Tom „durrrr“ Dwan und Viktor „Isildur“ Blom. Für alle drei lief im März nicht viel zusammen, weshalb sie die traurige Ehre haben, die Liste der größten Verlierer des Monats anzuführen.

Bei Blom ging die Frustration sogar so weit, dass er sich – ganz ungewohnt – eine mehrtägige Auszeit vom Poker nahm. Für Daniel Negreanu und den SuperStar Showdown hatte er dann aber doch Zeit. Aber nachdem er Match 1 klar und deutlich gewinnen konnte, musste er sogar dort in Match 2 eine Niederlage einstecken. Wenns nicht läuft, dann läufts eben einfach nicht…

Ähnliches wird sich wohl auch der deutsche Limitcrack Kagome Kagome denken. Bei diesem geht es nämlich seit seinem Namenswechsel nur mehr bergab. So auch in diesem Monat, woran Phil Ivey nicht so ganz unschuldig ist. Hoffen wir mal, dass der mittlerweile schon einige Monate andauernde Downswing des Deutschen bald ein Ende hat…

Hier die fünf größten Verlierer des letzten Monats:

1. Scott “URnotINdanger2” Palmer: 19.044 Hände -$990,207 Verlus

2. Tom “durrrr” Dwan: 11.333 Hände -$907,000 Verlust

3. Viktor “Isildur1” Blom: 37.955 Hände -$888,000 Verlust (PokerStars)

4. FishosaurusREX: 6.004 Hände -$685,000 Verlust

5. kagome kagome: 5.626 Hände -$597,000 Verlust

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben