WPT Bratislava – Das war Tag 2

Tag 2 der WPR Bratislava ist vorbei und aus deutesprachiger Sicht lässt sich ein ausgesprochen ambivalentes Fazit ziehen. Ambivalent, da sich zwar einige deutschsprachige Spieler unter den letzten 31 Überlebenden platzieren konnten, sich aber andererseits auch jede Menge von ihnen aus dem Turnier verabschieden mussten.

Erwischt hat es im Laufe des Tages unter anderem Party Poker Pro Dragan Galic, Full Tilt Pro Fabian Quoss, Dominik Nitsche, Heinz Kamutzki, Niki Jedlicka, Manig Löser, Ronny Kaiser, und Alexander Debus. Glücklicherweise war, oder beziehungsweise ist, die WPT in der slowakischen Hauptstadt aber beinahe so stark besetzt, wie die in Wien kurz davor und daher haben wir immer noch einige ausgesprochen heiße Eisen im Feuer. Das heißeste davon ist mit Sicherheit der Party Poker Pro Bodo Sbrzesny, der sich an sechster Stelle des Chipcounts platzieren konnte und somit bester Deutscher ist. Er war es übrigens auch, der für das Turnierende von Fabian Quoss gesorgt hat.

Ebenfalls gut durch den Tag gekommen sind Ingo Paulus, Alexander Jäger, Frank Dollinger und Florian Langmann, wobei letzterer ausgesprochen short in den dritten Tag der WPT Bratislava gehen wird müssen. Das genaue Gegenteil von short ist dafür Marek Blasko, bekannt und beliebt aus von unseren Cash Kings Runden. Er erwischte einen ausgesprochen guten Lauf und schien zwischenzeitlich nahe dran zu sein, alle verbliebenen Chips des Turniers einzukassieren. Mit beachtlichen 903.500 Chips hat er mehr, wie Platz 2 und 3 des Chipcounts zusammen.

[cbanner#2]

Eigentlich hätte gestern bis zu den bezahlten 27 Plätzen gespielt werden sollen. Die Vorsicht der Spieler machte diesem Plan aber einen Strich durch die Rechnung, weswegen dann heute Bubble Play auf dem Programm steht. Vier Spieler müssen sich noch  verabschieden, dann gibt es Geld. Hoffen wir mal, dass es alle der verbliebenen Deutschsprachigen die Bubble überleben.

Hier noch die Chipcounts:

Name

Nation

Chipcount

Marek Blasko

Slovakia

903.500

Mayu Roca

Columbia

481.500

Alessig Isaia

Italy

421.500

Christopher Williamson

Sweden

376.000

Roberto Romanello

UK

350.000

Bodo Sbrzesny

Germany

339.000

Jakob Carlsson

Sweden

326.500

Bernard Yoann

France

299.000

Alessandra Speranza

Italy

272.500

Simon Charette

Canada

260.000

Kudlicka Lubowir

Slovakia

232.500

Scott Shepherd

USA

209.000

Gianluca Speranza

Italy

183.100

Ingo Paulus

Germany

165.000

Bartalos Jocat

Slovakia

163.800

Hiren Patel

USA

163.000

Itay Rokni

France

161.000

Alexander Jager

Germany

152.500

Dean Sanders

England

148.500

Jesper Hoog

Sweden

120.000

Jan Niks

Slovakia

104.500

Frank Dollinger

Germany

90.500

Tsubasa Mambe

Japan

88.000

Mattieu Sustrac

France

80.000

Michael Kovac

Slovakia

76.500

Marek Tatar

Slovakia

62.000

Patric Slosapele

Poland

57.500

Florian Langmann

Germany

56.000

Vladimir Sedmohradsky

Slovakia

51.000

Tobias Garp

Sweden

50.000

Zagon Calih

Romania

37.000


Und die Payouts:

1. 140.685 €
2. 71.000 €
3. 42.000 €
4. 33.000 €
5. 26.000 €
6. 21.000 €
7. 17.000 €
8. 14.000 €
9. 11.000 €
10. – 12. 9.000 €
13. – 14. 7.500 €
16. – 18. 6.250 €
19. – 27. 5.000 €

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben