SuperStar Showdown: Blom versus Palmer

Der SuperStar Showdown ist zurück! Nachdem an den letzten zwei Sonntagen bekanntlich Daniel Negreanu sein Glück gegen Viktor Blom versucht hatte, darf heute Abend kein Geringerer als Scott „urnotindangr“ Palmer ran.

Wurde Daniel Negreanus Kompetenz als Online Grinder vor den beiden Duellen vielerorts noch in Zweifel gezogen, dürfte es bei Palmer in dieser Hinsicht wohl kaum Fragen geben. Der Junge ist schlicht und einfach einer der derzeit untriebigsten Sharks auf den Sky High Stakes und obwohl er im März – siehe unser Report – wenig Erfolg dabei hatte, zählt er sicher zu den stärkeren Gegnern bisher in dieser Challenge.

Overall ist Isildur in seinen Duellen immer noch deutlich vorne, woran nicht zuletzt die Demontage des Daniel Negranu vor zwei Wochen „Schuld“ ist. Außerhalb der Challenge läuft es aber auch für ihn nicht allzu gut in letzter Zeit. In unserer Liste der größten Verlierer des letzten Monats liegt er mit einem Verlust von über 800.000 Dollar nur knapp hinter Scott Palmer und Tom Dwan auf Rang 3. Man darf also gespannt sein, wer von den beiden sich aus der Krise spielen kann. Wer von den beiden als Favorit in das Duell geht, ist ausgesprochen schwer zu sagen,  da beide Kandidaten ausgesprochen starke Spieler sind. Wäre PLO das Spiel ihrer Wahl, würden wir an dieser Stelle Scott Palmer favorisieren. Bei NLHE dürfte wohl alles offen sein und wir Railbirds können uns einen offenen, ausgeglichenen Schlagabtausch erwarten.

Auch dieses Mal soll es allerdings nicht bei einem einzigen Duell bleiben, die beiden haben sich nämlich darauf geeinigt, am nächsten Sonntag gleich noch einen SuperStar Showdown zu spielen. Abgesehn von dieser Änderung bleibt aber alles beim Alten: Gespielt werden 2.500 Hände an vier Tischen No Limit Hold Em mit Blinds $50/$100. Beide Kombattanten starten mit 150.000 Dollar in die Challenge. Sind die weg, ist das Duell automatisch verloren – wer nach 2.500 Händen auch nur einen Cent vorne ist der Sieger.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben