Dwan und Ivey planen millionenschwere Prop Bet

Um uns regelmäßige Follower der Pokerszene noch hinter dem Ofen hervorzulocken und in ehrliches Staunen zu versetzen, braucht es mittlerweile schon was ganz Besonderes. Schließlich haben wir doch schon so einiges gesehen. Umso schöner, dass Tom Dwan scheinbar sein Möglichstes tut, uns zu unterhalten.

Denn wenn er nicht gerade online einen amtlichen Downswing hinlegt oder in Macao die chinesischen Superwale ausraubt, denkt er sich die verrücktesten Challenges aus. Leider happert es bisher immer wieder an der Beendigung eben dieser Challenges und auch bei Toms neuesten Streich würden wir nicht darauf wetten, dass die Prop Bet jemals zu einem regulären Ende kommen wird. Doch bevor wir jetzt schon den Teufel an die Wand malen, sehen wir uns lieber die Details der Wette an.

Tom Dwan und Phil Ivey haben nämlich in der aktuellen Folge von Poker After Dark eine der sickesten Prop Bets aller Zeiten angekündigt. Die beiden Full Tilt Pros planen nämlich 100.000 Hände H.O.R.S.E mit Blinds $50.000/$100.000 zu spielen, so weit so absolut verrückt. Doch es kommt noch besser. Ivey gibt Tom Dwan nämlich unglaubliche Odds und muss 96 Prozent seiner Gewinne an seinen Gegner zurückzahlen. Gewinnt er also eine Million, darf er nur 40.000 Dollar behalten. Er spielt also quasi mit Blinds $50k/$100k, während Dwan mit überschaubaren $2k/$4k auskommt. Das war aber noch lange nicht alles: Dwan kann sich aber bei einer Million Dollar Gesamtverlust aus der Wette auskaufen, was ihn dann zwei Millionen kosten würde. Ivey andererseits kann das erst ab zwei Millionen Gesamtverlust tun und muss dann schnuckelige zehn Millionen hinblättern. Die ersten 40.000 Dollar hat Dwan übrigens bereits investiert. So viel kostete es ihn nämlich, bei Ivey die Option auf diese Challenge zu kaufen. Weigert sich Ivey nun im Jahr 2011 mit dem Match zu beginnen, kostet es ihn eine Million.

[cbanner#2]

Falls es euch ob dieser vielen Zahlen nun ein wenig schwindelig ist, können wir dies verstehen. Uns geht es ähnlich. Man kann sich nur ausmalen, wie groß die edge ist, die sich Ivey auf Dwan geben muss, um in diese Challenge einzuwilligen. Bedenkt man allerdings, dass er der wahrscheinlich mit Abstand beste Limit Spieler der Welt ist und auch in allen Stud-Varianten Dwan um Welten überlegen sein dürfte, macht es doch Sinn. Interessant sind auf jeden Fall zwei Fragen: Wird diese Challenge jemals starten und wie lange wird sie wohl dauern? Frage eins fällt durchaus in den Bereich des Möglichen, schließlich sind die beiden Beteiligten zwei ziemlich kranke Gambler. Bei Frage zwei muss man sich angesichts Toms anderer Challenges wohl auf eine ausgesprochen lange Wette einstellen, die durchaus Potenzial hat, eine never ending story zu werden.

In folgenden Videos könnt ihr euch jedenfalls die Verkündung der Prop Bet selbst ansehen. Achtet dabei auch auf den leicht genervten Patrik Antonius. Ob das wer beleidigt ist, weil er nicht mitspielen darf?


Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben