Black Friday: Full Tilt Poker verschiebt Onyx Serie

Der Black Friday ist um eine weitere Facette reicher. Wie das BLUFF Magazine berichtet, wird der von Full Tilt Poker angekündigte Onyx Cup verschoben. Der Start der Turnierserie, bei der die Buy-Ins zwischen 100.000 und 300.000 US-Dollar liegen, sollte am 11. und 12. Mai in Las Vegas erfolgen. Auch der zweite Termin (7. und 8. Juli) sei bereits abgesagt. Diese Verschiebung deutet daraufhin, dass sich Full Tilt Poker aus dem US-Markt zurückziehen wird.

Offen ist scheinbar auch die Zukunft der North American Poker Tour. Außerdem hat der Sender ESPN.com den von PokerStars gesponserten Inside Deal aus dem Programm genommen und auch der ESPN Poker Club, der ebenfalls von PokerStars gesponsert wird, steht momentan nicht mehr als Download zur Verfügung.

In den USA ist gegen führende Manager und Gründer der drei Online-Poker-Anbieter Full Tilt Poker, PokerStars und Absolute Poker Anklage unter anderem wegen Geldwäsche, Bankbetrug und illegalen Glücksspiels erhoben worden. Zwei der Beschuldigten wurden verhaftet: Dabei soll es sich um Chad Elie (Abwicklung von Zahlungssystemen) und John Campos, den Mitinhaber und Vize-Präsidenten des Aufsichtsrats der SunFirst Bank handeln. Die .com Adressen der betroffenen Seiten bleiben  in der Zwischenzeit auch von Deutschland aus nicht erreichbar …

[cbanner#2]


Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben