Black Friday: Chad Elie auf Kaution frei – Was verbirgt die Black Box?

Der 31-jährige Chad Elie, der laut Anklage in den USA in betrügerischer Absicht Bankkonten eröffnet hat, die dann zur Abwicklung von Überweisungen zwischen Spielern und den Pokerplattformen benutzt wurden, kam laut msnbc.com für $250.000 Kaution frei. Elie, der am Freitag in Las Vegas von Bundesbehörden festgenommen wurde, war bereits in den letzten Wochen zumindest in die lokalen Schlagzeilen geraten, weil sein Name mit einem mehrere Hundert Millionen Dollar schweren Betrugsskandal in Zusammenhang gebracht worden war, bei dem es ebenfalls um die Abwicklung von Online-Zahlungen ging.

Wie seitens der Staatsanwaltschaft zu vernehmen ist, kam Chad Elie auf Kaution frei, da sein Anwalt, William Cowden, in einer 10-minütigen Anhörung, dem Gericht eine kleine Box überreichte. Eine 500-GB-Festplatte soll sich darin befinden. Welche Daten mögen auf diesem Speichermedium vorhanden sein? Werden dadurch andere Personen belastet? Ist es ein wichtiges Indiz für die Zusammenhänge bei den Vorfällen seit dem Black Friday? Welches geheimnis verbirgt die Black Box? Wir bleiben dran.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben