Poker770 und das Bounty-Turnier – Mein genialer Plan – Das 2000 Euro Full GCOP Package

Wie heißt nochmals der versoffene Antisemit, der diesen Film gedreht hat? Dieser australische Schauspieler mit der russischen Exfrau und dem Prozess wegen häuslicher Gewalt? Bekannt geworden ist er als durchgeknallter Polizist zusammen mit dem wunderbaren Danny Glover. Jedenfalls entführen sie da in dem Film den ich meine seinen Sohn – nicht den richtigen natürlich, nur den Filmsohn quasi -, und verlangen Lösegeld. Und dann verdoppelt der Vater die Summe und setzt quasi Kopfgeld auf die Entführer aus. Irgendwie schlau, wie ich finde und es hat mich auf eine Idee gebracht. Am 1. Mai gibt es so ein Bounty-Turnier auf Poker770. Eine Kooperation mit Hochgepokert.com. Und zu gewinnen gibt es auch etwas. Der Sieger bekommt ein Full Package für die GCOP III (19.- 23. Mai) im Wert von 2000 Euro. Außerdem gibt es je ein Bounty auf Tobi, Emu, Schorfi, Martin, Gunther und meine Wenigkeit. Ich hasse so etwas. Ich hasse Prüfungen jeglicher Art und Bountys sowieso. Turniere wurden garantiert in der Hölle erfunden und das noch dazu an einem besonders satanischen Tag.

Und Bounty-Turniere sind sowieso virtuelles Mobbing mit Prämie, weltweit abrufbar und aus dem Hinterhalt spielbar. Weil ich aber nicht zu denen gehöre, die nur faul im Kino sitzen und fettiges Popcorn fressen, sondern sehr wohl bereit bin fürs Leben zu lernen, werde ich mich jetzt wehren. Auf keinen Fall will ich in dem redaktionsinternen Ranking Letzter werden! Gewinnen werde ich das ganze Ding auch nicht, weil an dem Tag, wo ich ein Turnier gewinne, ist die Chance für alle Zeiten vorbei, dass Poker jemals als Geschicklichkeitsspiel anerkannt wird. Aber vielleicht ist mir ja das Glück gnädig und ich werde mal Redaktionsbester – mir würde dieser Titel wirklich etwas bedeuten.

Das Bounty, das auf unsere Köpfe ausgesetzt ist, repräsentiert einen Wert von 55 Euro (Turnierticket für das Weekly GCOP Final). Sollten Emu, Tobi, Schorfi, Martin und Gunther vor mir ausscheiden, verdopple ich das Bounty. Wenn die Jungs draußen sind, werde ich in der Minute anfangen zu feiern mit allem, was greifbar ist, in meinem Studio. Der Spieler, der mich dann aus dem Turnier wirft, bekommt dann zusätzlich 110 Euro aus eigener Tasche von mir überwiesen. Das ist mir dieser Triumph allemal wert.

[cbanner#2]

Wie das genau funktioniert mit dem Download und dem Registrieren bei dem Turnier haben meine Kollegen gut erklärt. Bitte hier nachzulesen. Persönlich bereite ich mich mit der entsprechenden Ernsthaftigkeit auf den kommenden Sonntag vor. Habe mein liebstes Pokerbuch aus dem staubigen Regal geholt: „No Fold’em Hold’em – How to Win With the Little Cards and Send the Rocks to the Bar“ von D. R. Sherer. Also bitte Vorsicht bei Flops der Güte [Tx][6x][2x] – wenn da jemand zwei Paare haben kann, dann definitiv ich. Will das nur vorher als kleinen Tipp geben, damit sich keiner mit einem mickrigen Paar Assen verkühlt und dann vielleicht die Pokerwelt nicht mehr versteht. Sonst wünsche ich allen Teilnehmern viel Glück beim Turnier (außer meinen Kollegen, den wünsche ich selbstverständlich alle Bad Beats der Welt an den Hals). Hoffe wir sehen uns am Tisch und ich werde kämpfen wie ein Löwe. Versprochen! G.Schrage

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben