Schweiz: Bundesrat vergibt Casino-Konzessionen

Konzessionen für die Standorte Neuenburg und Zürich werden in einigen Wochen durch den Bundesrat vergeben. Für Zürich haben sich fünf Bewerber gefunden. Die Lizenz hat eine Gültigkeit von zehn Jahren. Die Eidgenössische Spielbankenkommission sichtet die Bewerbungen. Erwartet werden am Standort Zürich Brutto-Spieleinnahmen von 120 bis 140 Millionen Franken (93 bis 109 Millionen Euro), berichtet die Neue Zürcher Zeitung (NZZ) in ihrer Onlineausgabe. Damit erwächst den Spielbanken in Baden und Pfäffikon große Konkurrenz.

Es wird davon ausgegangen, dass Baden einen Umsatzverlust von 40 Millionen Franken erleidet und Pfäffikon von etwa 10 Millionen Franken. Unklar ist allerdings, schreibt die NZZ, woher in Zürich die anderen 60 bis 70 Millionen Franken Marktpotenzial kommen sollen. Dafür müssten laut NZZ täglich 1200 Besucher „ihr Glück in Zürich versuchen“. Beworben um die Konzessionen haben sich die Swiss Casinos Zürich AG, die Casino Zürich AG, die Spielbank Zürich AG, die City Casino Zürich AG und die Grand Casino Zürich AG.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben