WPT Hard Rock Showdown – Taylor von Kriegenbergh rennt der Konkurrenz davon!


Das könnte ein glatter Alleingang von Taylor von Kriegenbergh werden. Beim Seminole Hard Rock Showdown (Buy-In:Fee: 10.000 US-Dollar, 433 Teilnehmer) der WorldPoker Tour liegt der US-Boy (Foto unten) einsam in Führung – er rennt der Konkurrenz davon. Von Kriegenbergh hat nach dem fünften Tag des Events 4.384.000 Chips und wird als klarer Favorit am Finaltisch sitzen. Der wird heute (16 Uhr Ortszeit) im Seminole Hard Rock Hotel (Hollywood, US-Bundesstaat Florida) gestartet.

Kriegenberghs erster Verfolger, Justin Zaki, hat „nur“ 2.197.000 und liegt damit minimal über Average (2,17 Millionen). Abbey Daniels (2.197.000 Chips) hat sich behauptet und liegt auf dem 3. Rang. Allen Bari (1.984.000) folgt auf Platz 4. Tommy Vedes, 2010 Gewinner des 5.000 Euro No Limit Hold’em Six Max beim EPT Grand Final in Monte Carlo und 2009 Sieger beim WPT Championship Event in Las Vegas (brachte dem US-Amerikaner über 1,2 Millionen Dollar Preisgeld), kann sich mit 1.570.000 Chips immer noch Hoffnungen machen. Curt Kohlberg (655.000) steht als Short Stack unter Druck, wenn das Turnier heute in Level 24 (Blinds: 12.000/24.000, Ante: 4.000) fortgesetzt wird. Der Gewinner des WPT Seminole Hard Rock Showdown kassiert 1.122.340 US-Dollar Preisgeld.

[cbanner#2]

Final Table:

Taylor Von Kriegenbergh (4.384.000 Chips)

Justin Zaki (2.197.000)

Abbey Daniels (2.192.000)

Allen Bari (1.984.000)

Tommy Vedes (1.570.000)

Curt Kohlberg (655.000)

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben