Österreich: Erfolgreiche Bountyjagd im Casino Seefeld


Bei der vom Casino Seefeld und der Online-Spieleplattform win2day veranstalteten Turnierserie Beat the Aces (Buy-In/Bounty: 125 Euro), kam es gestern zur ersten von insgesamt drei Kopfgeldjagden. 72 Spieler kauften sich in das Bounty-Turnier (No Limit Hold’em) ein. Auf die drei win2day-Pros Johan Brolenius, Harry Casagrande und Ivo „The Chessmaster“ Donev wurden spezielle Prämien ausgesetzt.

Der Österreicher Bernhard Föger nahm Johan Brolenius vom Tisch und kassierte 100 Euro Prämie. Thorsten Waschke (Deutschland) erwischte Ivo Donev und bekam 200 Euro.  Harry Casagrande (im Foto rechts) wurde von dem Italiener Elmar Sagmeister (links) aus dem Turnier geworfen, der dafür 300 Euro Prämie erhielt.

Das Turnier gewann Franz Neuner (Preisgeld: 1.890 Euro) aus Österreich. Robert Bauer (Deutschland) belegte den 2.Platz (1.380 Euro). Sagmeister wurde Dritter (1.010 Euro). Insgesamt wurde ein Preispool von 6.300 Euro ausgespielt. Heute Abend (Start: 19 Uhr) findet in Seefeld das zweite Bounty-Turnier (Buy-In/Bounty: 175 Euro) statt. Am Samstag (Start: 19 Uhr) kommt es zur dritten Auflage (Buy-In/Bounty: 250 Euro). Alle Informationen auf www.casinos.at im Internet.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben