Schweiz: Escor übernimmt Pokermania

Die schweizer Escor Casinos & Entertainment SA hat die Mehrheit an der deutschen pokermania GmbH (Firmensitz Köln) übernommen. Escor diversifiziert damit in die Welt der Social Games im Hinblick auf die rasanten Entwicklungen im Bereich der digitalen Technologien, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens vom Freitag. Die Übernahme diene der Verwirklichung von Virtual Reality Geschäftsmodellen.

Escor hat einen Anteil von 50,004 Prozent an der pokermania übernommen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der Deal werde teilweise in Cash und in Aktien abgewickelt. Erst Anfang April hatte Casinobetreiber Escor nach Informationen der Handelszeitung sein Interesse an den zum Verkauf stehen TV- und Radiosendern des Medienkonzerns Tamedia geäußert.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben