Wer gewinnt Song Contest 2011?


William Hill steht auf Musik. Der britische Wettanbieter lockt beim ersten und zweiten Halbfinale sowie dem Finale des Eurovision Song Contest 2011 (14. Mai in Düsseldorf) mit interessanten Quoten. Für Österreich geht Starmania-Siegerin Nadine Beiler (21) an den Start des zweiten Semifinale (12. Mai 2011).

Beiler, die im Frühjahr 2011 die Vorausscheidung „Guten Morgen Düsseldorf“ gewonnen hat, liegt mit einer Quote von 67,00 bei den Buchmachern von William Hill im Mittelfeld. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass sie im Halbfinale am 12. Mai 2011 unter den ersten zehn landet (1,67). Den zweiten Platz für das Finale teilen sich England und Estland (8,00), an dritter Stelle sehen die Buchmacher Aserbaidschan (11,00).

Insgesamt werden 25 Länder beim Finale des 56. Eurovision Song Contest gegeneinander antreten. Geht man nach den Buchmachern, hat Frankreich mit einer Quote von lediglich 4,50 die größte Chance auf einen Sieg. Bei einem Einsatz von 100 Euro wird ein Höchstgewinn von 450 Euro ausbezahlt. Setzt man hingegen auf Länder wie Mazedonien, San Marino, Malta, Belgien, Portugal oder Zypern kann man – einen Sieg vorausgesetzt – bei gleichem Einsatz und einer Quote von jeweils 301,00 einen Gewinn von beachtlichen 30.100 Euro erzielen.

Google hat eine versucht derweilen zu ermitteln, wer die besten Chancen auf einen Sieg beim Eurovision Song Contests hat. Mit Hilfe des iGoogle Prognose-Gadgets werden die Google-Suchanfragen für jeden Teilnehmer und die Punktzahl ermittelt, die dieser erhalten würde, fände die offizielle Abstimmung heute statt.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben