Österreich: Baumgartner bei CAPT Innsbruck vor Hill und Hauder


Das dritte Event bei der Casinos Austria Poker Tour (CAPT) Innsbruck, ein No Limit Hold’em Knockout Bounty (Buy-In/Bounty: 350 Euro), hat der Österreicher Martin Baumgartner für sich entscheiden können. Allerdings wurde der Sieg nicht bis zum bitteren ausgefochten. Baumgartner verständigte sich mit seinem Landsmann Michael Hill auf einen Deal. Offiziell ging der 1. Platz und ein Preisgeld von 8.210 Euro an Baumgartner, während Hill sich mit 5.930 Euro begnügen musste. Auf dem dritten Rang landete Florian Hauder aus Deutschland, der 4.240 Euro bekam. Bester Schweizer wurde Daniel Studer (6.Platz). Er kassierte 1.610 Euro Preisgeld. Insgesamt nahmen 100 Spieler an dem Side Event der CAPT teil. Ein Preispool von 28.250 Euro wurde ausgespielt.

[cbanner#2]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben