EPT Champion of Champions: Mercier holt das Auftaktturnier

Bei der European Poker Tour in Madrid wurde gestern noch das Champion of Champions Turnier ausgespielt. Zu diesem Freeroll wurden alle bisherigen EPT Main Event Champions geladen und im Preispool lagen EPT Packages im Wert von €100.000.

Der CoC-Event wurde zum ersten Mal ausgetragen und natürlich stand trotz der Preise der Spaß im Vordergrund. Zumal bei 20-Minuten Blind-Level auch nicht zu viel Spielraum eingeplant wurde. Von den 70 geladenen Champions fanden sich 50 ein und wenn man sich die Seatinglist (unten angefügt) durchliest, ist dies ein wenig wie eine Zeitreise durch die EPT-Geschichte.

Die Stimmung unter den Spielern war sehr gut und manche ließen sich zu jeder Menge Unsinn hinreisen. Allen voran der lautstarke Snowfest-Champion Vladimir Geshkenbein, der erneut viel Spaß hatte.

Mit [6x][2x] spielte er Under the Gun zunächst sehr aggressiv, gab dann aber auf dem River gegen ElkY auf, noch bevor der eine weitere Barrel abfeuern konnte. Beim Open Fold fragte er den Dealer, während er sein Glas leerte „Sir, where is the nice person who’ll bring us alcoholic drinks?

Kurz darauf war der redselige Russe auch schon preflop All-in … mit 7d2s. Anton Wigg callte mit QhJs, aber das Board kam mit 7h7c6hAd2d. „Nuts“ kommentierte Geshkenbein, der aufgrund einer Wette ein paar €100-Scheine von den anderen Spielern kassierte.

Bis zum Dinner Break gegen 20 Uhr (gestartet wurde um 14 Uhr) waren noch 14 Spieler im Turnier, die dann rund eine Stunde später den Endspurt antraten. Darunter auch Sandra Naujoks, die mit ihrem Stack jedoch im unteren Drittel lag. Die Berlinerin erwischte jedoch die richtigen Spots und Karten, konnte unter anderem gegen Bully Will Fry aufdoppeln und kam so wieder voll in das Spiel zurück. Gegen Mitternacht stand dann der ‚offizielle‘ Final Table fest.

Seat 1 – Bertrand „ElkY“ Grospellier (2008 PCA) – 426.000
Seat 2 – Galen Hall (2011 PCA) – 628.000
Seat 3 – Maxim Lykov (EPT6 Kyiv) – 461.000
Seat 4 – Michael Tureniec ( EPT7 Copenhagen) – 878.000
Seat 5 – Jason Mercier (EPT4 San Remo) – 503.000
Seat 6 – Sandra Naujoks (EPT5 Dortmund) – 772.000
Seat 7 – Vicky Coren (EPT3 London) – 614.000
Seat 8 – Brandon Schaefer (EPT1 Deauville) – 360.000

Da nur die Top 4 Preise bekamen, begann nun das eigentliche Bubble Play. Rang fünf ging dann an Sandra Naujoks, die mit QcJc gegen Jason Mercier Kd2c rausflog. Mercier machte danach den Sack zu und holte einmal mehr einen Turniersieg. Der Team PokerStars Pro verbuchte bei seinem Turniersieg in San Remo vor rund drei Jahren seinen ersten großen Live Cash. Seit damals hat er fast 5,6 Millionen bei Turnieren erspielt und gilt mittlerweile, als einer der besten Turnierspieler.

Hier noch die Preise:

1. Jason Mercier, United States, €50.000*
2. Galen Hall, United States, €25.000*
3. Max Lykov, Russia, €15.000
4. Vicky Coren, United Kingdom, €10.000

* offizielle Payouts, nähre Infos im ersten Comment; Danke Plauzee!

Seatinglist:

1. Sandra Naujoks EPT5 Dortmund Team PokerStars Pro
3. Jeff Williams EPT2 Monte Carlo
4. Kevin Stani EPT7 Tallinn
5. Jan Skampa EPT6 Prague
6. David Vamplew EPT7 London
7. Roland de Wolfe EPT3 Dublin
8. Kent Lundmark EPT7 Barcelona

1. Constant Rijkenberg EPT5 San Remo
3. Michael Martin EPT5 London
4. Michael Tureniec EPT7 Copenhagen
5. Jason Mercier EPT4 San Remo Team PokerStars Pro
6. Noah Boeken EPT1 Copenhagen Team PokerStars Pro
7. Pascal Perrault EPT1 Vienna
8. Mats Iremark EPT2 French

1. Tim Vance EPT4 Copenhagen
3. Bjorn-Erik Glenne EPT3 Barcelona
4. Rob Hollink EPT1 Monte Carlo
5. Antonio Matias EPT6 Vilamoura
6. Julian Thew EPT4 Baden
7. Jens Kyllönen EPT5 Copenhagen
8. Kevin MacPhee EPT6 Berlin

1. Andreas Hoivold EPT3 Dortmund
3. Pieter de Korver EPT5 Monte Carlo Team PokerStars Pro
4. Christophe Benzimra EPT6 Warsaw
5. Toby Lewis EPT7 Vilamoura
6. Rupert Elder EPT7 San Remo
7. Brandon Schaefer EPT1 Deauville
8. Galen Hall 2011 PCA

1. Salvatore Bonavena EPT5 Prague Team PokerStars Pro
3. Harrison Gimbel 2010 PCA
4. Will Fry EPT5 Hungarian
5. João Barbosa EPT5 Warsaw
6. Ivan Freitez EPT7 Grand Final
7. Lucien Cohen EPT7 Deauville
8. Nicolas Chouity EPT6 Monte Carlo

1. Reuben Peters EPT4 Dublin
2. Roberto Romanello EPT7 Prague
3. Michael Eiler EPT7 Vienna
4. Vicky Coren EPT3 London Team PokerStars Pro
5. Michael Schulze EPT4 Warsaw
6. Liv Boeree EPT6 San Remo Team PokerStars Pro
7. Jan Boubli EPT2 Barcelona
8. Ben Wilinofsky EPT7 Berlin

1. Mike McDonald EPT4 German
3. Arnaud Mattern EPT4 Prague Team PokerStars Pro
4. Anton Wigg EPT6 Copenhagen
5. Alexander Stevic EPT1 Barcelona
6. Vladimir Geshkenbein EPT7 SnowFest
7. Bertrand „ElkY“ Grospellier 2008 PCA Team PokerStars Pro
8. Maxim Lykov EPT6 Kyiv Team PokerStars Pro

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben