SCOOP: Sebastian shippt den Stud-Event

Während der Spring Championship of Online Poker kommt man kaum zur Ruhe. Täglich starten mindestens sechs Turniere und meist steht noch ein Event vom Vortag an, der zu Ende gespielt werden muss.

Gestern kamen so ein Dutzend Turniere zusammen. Mein erster Blick auf die Ergebnisliste war zunächst enttäuschend, da ich nirgends Germany, Austria oder Switzerland hinter dem Sieger las. Aber hey, was wäre ein Tag bei der SCOOP 2011 ohne einen Gewinner aus unserer Mitte.

Sebastian Ruthenberg, seinerseits derzeit in London ansässig, und daher als Brite deklariert, hat das $2.100 Turbo Triple Stud gewonnen. Der Team PokerStars Pro sicherte sich die obligatorische Champions Uhr sowie mehr als $35.100. Runner-up wurde Mickey Petersen, der aufgrund eines Deals rund $29.200 kassierte.

1: S.Ruthenberg (United Kingdom), $35.106,87
2: mement_mori (Denmark), $29.213,13
3: ColoBushKa (Germany), $14.400,00
4: Exclusive (Netherlands), $9.600,00
5: turataika (Finland), $7.680,00
6: to0dey (Russian Federation),
7: ricestud (Mexico),
8: bliiz (Sweden),

Bei den anderen Turnieren gab es auch ein paar nette Cashes für deutsche Spieler. Benny Spindler holte beim 6-max Pot-Limit Omaha (Buy-in $1.575) mit Rebuys Platz drei und $55.650 und johnxfleming (5./$14.000) sowie lechuckpoker (4./$19.800) schafften es beim $2.100 Double Shootout bis in das Finale.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben