Turniergewinn über 500k unfreiwillig an Charity


Wie PokerStars in einer Email an einen 2+2 User bestätigt, wird dem niederländischen Onlinespieler zeurrr sein Gewinn aufgrund eines Regelverstoßes abererkannt und einem wohltätigen Zweck gespendet. Zeurrr hatte am 6. März beim fünfjährigen Jubiläum der Sunday Million durch einen Deal am Final Table die nette Summe von über $518.902 gewonnen, war jedoch zu diesem Zeitpunkt noch nicht volljährig. Um den Gewinn noch zu retten, schaltete sich der Vater des 17-jährigen Grinders ein, welcher angab, selbst bei dem Turnier gespielt zu haben.

Nachdem anfangs ein wenig Verwirrung über diesen Vorfall herrschte, macht PokerStars mit der Email jedoch nun ein klares Statement: „Der registrierte Besitzer des Accounts „zeurrr“ hat während dem Turnier nicht gespielt. Stattdessen wurde der Account von einem 17-Jährigen betrieben, was eindeutig gegen die Regeln des „Underage Gaming“ verstößt.“ Der konfeszierte Gewinn soll nun wohltätigen Organisationen gespendet werden, welche sich alle mit der Thematik des „minderjährigen Spielens“ beschäftigen und auch entsprechenden Präventionsmaßnahmen entwickeln. Für welche wohltätigen Zwecke hättet ihr das Geld gespendet? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben