WSOP – Tipps von den Pros: Dragan Galic & Thorsten Schäfer


Die World Series of Poker ist das größte Poker Event des Jahres und selbst gestandene Profis sind immer wieder aufs Neue überwältigt. Kein Wunder, dass die meisten Neulinge bei ihrem ersten Einsatz in Las Vegas total überfordert sind. Daher haben wir uns diverse Pros vor das Mikrofon geholt und diese lassen euch an ihren Erfahrungen teilhaben.

In der heutigen ‚Episode‘ liefern euch Dragan Galic und Thomas Schäfer die Antworten. Morgen sind dann Daniel Drescher und Tobias Reinkemeier an der Reihe.

Wie bereitest Du Dich auf eine WSOP vor?

Dragan Galic: Die Vorbereitung ist mir einen Plan zu erstellen, welche Turniere ich den spielen werde. Das ist wie mit dem Einkaufen gehen. Geht man ohne Einkaufszettel, kauft man viel zu viel, so auch in Vegas. Da besteht die Gefahr zu Überspielen wenn man zu beginn nicht erfolgreich ist und somit kann schon das Geld vor Ablauf des Abreisedatum weg sein.

Wichtig ist auch sich selbst Pausen dazwischen zu verordnen. Das heißt auch vor Ort sich nicht umzustimmen und doch ein Event Spielen, nur weil einem gerade langweilig ist. Entspannung ist sehr wichtig für mich, da ich bestimmt sechs Wochen dort sein werde.

Thorsten Schäfer: Ich fände es cool, wenn ich jetzt schreiben könnte, dass ich mich besonders gesund ernähre, viel Sport treibe, et cetra um den Tournament-Marathon gut zu bewältigen. Aber ehrlich gesagt habe ich keine eigentliche Vorbereitung. Das Einzige worauf ich im Vorfeld achte, ist etwas vor dem eigentlichen Turnier anzukommen, um Jetlag beim Spielen zu vermeiden und eine gute Hotel-Suite zu buchen, damit man sich zwischen den Turnieren gut entspannen kann.


Was für Events spielst Du auf jeden Fall?

Dragan Galic: Ich spiele auf alle Fälle das Main Event und vorher natürlich einige kleinere Events der WSOP mit genügend Abstand voneinander. Ich denke einige Events der Extravaganza im Venetian werden auch mit dabei sein, die bieten richtig schöne Deepstackturniere an.

Thorsten Schäfer: Eigentlich alle größeren No-Limit Events der WSOP, daneben werde ich wohl das ein oder andere Turnier im Venetian und Bellagio spielen.


Was für Tipps kannst Du Spielern geben, die das erste Mal an einer WSOP teilnehmen?

Dragan Galic: Meine Empfehlung an Neuankömmlinge in Vegas ist genau die, wie ich mich vorbereite. Das heißt  Poker ist nicht alles, und wenn es mal nicht klappt, dann macht bitte trotzdem eine Pause und in diesem Sinne natürlich auch euer Bankrollmanagement. Passt darauf auf, nicht euer Hab und Gut bei Roulette oder Black Jack zu lassen. Ihr könnt gegen die Bank niemals gewinnen, deswegen wurde Las Vegas gebaut, nur um euch euer Geld abzunehmen.

Thorsten Schäfer: Sollte es das erste Live-Turnier generell sein, würde ich auf jeden Fall mal bei einem kleineren Turnier vorher „üben“ – in der Regel ist man beim ersten Mal live spielen extrem aufgeregt, was sich aber mit zunehmender Praxis legt. Wer noch nicht in Vegas war, sollte zudem ein paar Tage mehr einplanen. Es ist einfach eine geniale Stadt mit vielen Angeboten und es wäre schade, wenn man nur das Rio und das eigene Hotel sieht. Ansonsten versucht einfach das Turnier und die Zeit in Vegas zu genießen, lernt die Stadt und neue Leute kennen und holt ein Bracelet nach Deutschland. (lacht)

[cbanner#2]

Was empfiehlst Du außerhalb der WSOP in Vegas, Casinos, Sightseeing, Veranstaltungen et cetera?

Dragan Galic: Ich selber hab schon ne Tour mit dem Heli in den Canyon gemacht das ist ein wunderschönes Erlebnis. Ansonsten die beste Show die ich gesehen hab ist „O“ im Bellagio aber es werden in allen Casinos Shows angeboten. Tipp: Nehmt euch die Programmhefte aus den Taxis mit da findet Ihr bestimmt Anregung. Ich werde mir dieses Mal einen Leihwagen nehmen und nach LA fahren, das ist keine vier Stunden entfernt und man kommt etwas raus. Ich denke zwei bis vier Tage sind ok.

Euch alles Gute und viel Erfolg! Man sieht sich an den Tischen.

Thorsten Schäfer: Neben den Standard-Touristen-Sachen liebe ich Vegas vor allem für zwei Sachen. Zum einen gibt es eine Vielzahl exzellenter Restaurants – ob Sushi, Steak oder mediterrane Küche. Zum anderen gibt es einige sehr gute Clubs und man kann eigentlich von montags bis sonntags Party machen. Wer dann noch mal einen etwas entspannteren Abend haben will, sollte sich mal eine Show des Cirque du Soleil anschauen.

Morgen werden Tobias Reinkemeier und Daniel Drescher ihre Tipps zum Besten geben!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben